Freitag, 26. Februar 2021
Deutsch Englisch

Herzberger Bäckerei: steigert Umsatz um gut 20 Prozent

Fulda. (tgg) Im Geschäftsjahr 2020 konnte die Herzberger Bäckerei, ein Unternehmen der Tegut Gruppe, ordentlich zulegen. Nach Angaben aus Fulda stieg der Nettoumsatz des Unternehmens um 22,60 Prozent und lag Ende 2020 bei rund 16,5 Millionen Euro. Geschäftsleiter Robert Schweininger: «Zum Start in unser Jubiläumsjahr hätten uns unsere Kunden kein größeres Geschenk machen können. Die Umsatzentwicklung zeigt: Sie vertrauen uns vor allem auch in schwierigen Zeiten und wissen, dass sie sich bei unseren Produkten auf wertvolle Zutaten und erfahrenes Handwerk verlassen können. Das ist es, was die Kunden zu schätzen wissen – gerade jetzt in dieser für uns alle sehr herausfordernden Zeit.»

Mit zum Erfolg beigetragen haben diverse Produktinnovationen, von denen die Herzberger Bio-Bäckerei auch 2021 wieder einige plant – nicht zuletzt mit Blick auf die 20 Jahre währende Partnerschaft mit dem Demeter Anbauverband. Noch ein Grund zu feiern: Die Bäckerei wird in diesem Jahr 33 Jahre alt und befindet sich seit 25 Jahren am Standort Fulda. Für diese Jubiläen versprechen Geschäftsleiter Robert Schweininger und Betriebs- und Vertriebsleiterin Christine Kappenberger zahlreiche Aktionen, um das besondere Jahr gemeinsam mit den Kunden gebührend zu feiern: «Wir wollen unsere langjährige Erfahrung als Bio-Bäckerei deutlich herausstellen. Es gibt ja inzwischen sehr viele Bio-Bäckereien, doch kaum eine, die auf eine so lange Firmengeschichte zurückblicken kann.

Um diesem Anspruch auch künftig gerecht zu werden, wird auch im Jubiläumsjahr in die Produktion investiert: Geplant ist eine neue Teigaufarbeitungsanlage für rund 350.000 Euro. Seit 1988 backt die Herzberger Bäckerei Biobackwaren in einer großen Vielfalt und beschäftigte Ende 2020 über 120 Mitarbeitende in Produktion, Logistik, Verpackung und Verwaltung (Foto: pixabay.com).