Samstag, 15. Juni 2024
Deutsch Englisch

Hotellerie: investiert Milliarden seit MwSt-Senkung

Berlin. (dehoga) Ob bundesweite Investitionskarte oder bayerischer Betriebsvergleich 2014 – zwei aktuelle Quellen, eine Erkenntnis: Die Mehrwertsteuersenkung für die deutsche Hotellerie zum 01. Januar 2010 hat eindeutig positiv gewirkt. Anlässlich der Pressekonferenz in Berlin sagte Ulrich N. Brandl, Präsident des Dehoga Bayern: «Nunmehr liegen für Bayern wissenschaftlich gesicherte Daten über die Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung auf das Investitionsverhalten der Hotels vor. Diese beweisen, dass die Hotellerie außergewöhnlich kräftig investiert hat – auch in Mitarbeiter. Die Studie belegt eindeutig, dass sich die Umsatzsteuerreduzierung auch für den Staat gerechnet hat». Die Ergebnisse verstärken die Argumente für die steuerliche Gleichbehandlung aller Speisen – unabhängig vom Ort des Verzehrs und von der Art der Zubereitung. «Wir werden weiter mit Nachdruck für unsere Kernforderung kämpfen», sagt Ernst Fischer, Präsident des Dehoga Bundesverbands. «Die steuerliche Gleichbehandlung würde nicht nur den Steuer-Wirrwarr beenden und wäre ein Signal für mehr Esskultur. Vor allem wäre sie elementar wichtig für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Branche» (Volltext).