Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

iba 2009: aufgeräumt, modern und international

Düsseldorf. (eb) Zu Redaktionsschluss des WebBaecker Infodiensts 41/2009 lag der vorläufige offizielle Schlussbericht zur iba 2009 noch nicht vor. Abseits der vielen Superlativen, die uns damit in wenigen Stunden erreichen werden, gibt uns das die Gelegenheit, Messeeindrücke so zu rekapitulieren, wie wir sie in Düsseldorf aufgenommen haben: Eine schöne Messe. Moderner und internationaler als je zuvor. Aufgeräumt und gut sortiert. Keine halbleeren No-Go-Hallen, sondern intelligent durchmischt. Mit Blick auf die Auswirkungen der oft zitierten Wirtschafts- und Finanzkrise auffallend positiv gestimmt – vorsichtig. Man weiß ja, was in den nächsten Monaten kommen kann. Darüber hinaus pflegt die nationale wie internationale Branche eine berechtigte positive Erwartungshaltung.Die hat sich während der Fachmesse bestätigt und zeigt, dass die backenden Betriebe im deutschsprachigen Europa und darüber hinaus ihre Hausaufgaben gemacht haben – nach vorne sehen, etwas bewegen und investieren wollen. Stellvertretend für die mehr als 1.000 Aussteller, die auf dem Weltmarkt des Backens ihre Produkte und Dienstleitungen gezeigt haben, nachfolgend einige Stimmen aus erster Hand:

ELEKOM: « … sehr positiv und erfolgreich»

Abbildung
Buchholz / Nordheide. (ele) Nach einem etwas zähfließenden Start am ersten Messetag (03. Oktober, Tag der Deutschen Einheit / Anm.d.Red.) überraschte der Weltmarkt des Backens die Spezialisten von ELEKOM sehr positiv. Bereits im Vorfeld hatten mehr Anmeldungen von Besuchern vorgelegen als erwartet. Die Besucherfrequenz während der Fachmesse bestätigte dann, dass die Ausstellung auf der iba in Düsseldorf eine gute Entscheidung war: Die Buchholzer Spezialisten für Architektur, Produktionsplanung und Projektmanagement konnten eine Reihe fester Folgetermine vereinbaren. Viele bestehende Kontakte wurden vertieft; zudem fanden am Stand von ELEKOM produktive Planungsgespräche statt. So brachte der Weltmarkt des Backens doch ein großes Potential für weitere Kundenkontakte mit sich und die Buchholzer Spezialisten werten die iba 2009 insgesamt als sehr positiv und erfolgreich.

FALA: «… viele gute Gespräche auf hohem Niveau»

Abbildung
Bühl / Baden. (fh) Für FALA war die iba 2009 geprägt vom großen Interesse der sehr gut informierten Besucher, die sehr zahlreich für einen regen Messebetrieb sorgten. Es fanden sehr viele gute Gespräche auf hohem fachlichen Niveau statt. Diese Einschätzung teilen alle Fachleute des Bühler Spezialisten für Backhefe, Backzutaten und Backmischungen, die in Düsseldorf am Weltmarkt des Backens teilgenommen hatten. Sehr erfreulich waren für sie zudem die gezielten Fragen nach individuellen Problemlösungen, bei deren Beantwortung die gesamte Kompetenz der Lesaffre Group sehr hilfreich war. Wichtige Messethemen wie «Gustal», «MinuteBread», «Crème de Levain» oder «Kastalia» fanden den gewünschten Anklang und das Interesse der Fachbesucher. Auch das «Apfelbrot» und «Hopfen und Malz Brot» als neue FALA-Spezialitäten kamen bei den Messebesuchern gut an und wurden entsprechend gern gekostet.

Goecom: «… ruhiger, aber deutlich intensiver»

Abbildung
Kronau. (goe) Für Goecom zeigte sich der Weltmarkt des Backens in diesem Jahr anders als viele andere große Messen: Einerseits war sie ruhiger, als die Kronauer Spezialisten es erwartet hatten – andererseits deutlich intensiver. Unvorbereitete Spontanbesucher waren nicht so häufig anzutreffen wie in früheren Jahren. Stattdessen waren die Gäste deutlich besser präpariert. Anstelle der Frage: «Was kann Ihr Programm? » kamen oft gezielte Fragen die zeigten, dass sich die Fachbesucher längst mit der Materie beschäftigen. Das eröffnete während der iba sehr viel intensivere Gespräche mit Kunden und Interessenten. Manche Anregung, die Goecom demnächst umsetzen wird, hat ihren Ursprung in diesem und jenem Gespräch am iba-Stand. Ein anderer Unterschied ist aber auch, dass die Software-Spezialisten in den vergangenen Jahren immer mit vielen Auftrags-Chancen nach Hause kamen. In diesem Jahr hingegen wurden unerwartet viele Aufträge gleich am Stand abgeschlossen, so dass Goecom auf ein wohlgefülltes Auftragsbuch blickt. Besonders die neuen Module «Nährwertberechnung» und «Marvin Information System» haben viele Bäcker interessiert, doch kamen auch eine Reihe Anfragen für den «Marvin Bestellprofi», den die Spezialisten mit Marvin 2010 anbieten werden. Darüber hinaus spürte Goecom angenehm deutlich, dass die iba eine internationale Messe ist: Besucher aus Großbritannien, Kanada, China, Weißrussland, dem Baltikum, den USA und vielen anderen Ländern ließen sich gerne informieren. Auch hier haben sich neue Türen für die Kronauer Software-Schmiede aufgetan. Alles in Allem ist Goecom zufrieden: Eine ruhige Messe, die sich mehr als gelohnt hat.

IsernHäger: «… die Betriebe wollen investieren»

Abbildung
Isernhagen. (is) Sehr interessiert, sehr gut vorbereitet und mit hoher Investitionsbereitschaft – so nahmen die Vorteig-Spezialisten von IsernHäger die Fachbesucher während der iba 2009 in Düsseldorf wahr. Besuche am Messestand, die ausschließlich der Kontaktpflege dienten, bildeten die Ausnahme. Bei einem Auslandsanteil von gefühlten 70 bis 80 Prozent – eine genauere Auswertung folgt noch – drehten sich die Gespräche schnell um konkrete Vorhaben. Die Anlagentechnik folgt der Aufgabenstellung – ob Problem oder technologisches Konzept. In diesem Sinn drehten sich die intensiven Gespräche häufig um einen spezifizierten technologischen Bedarf, für den die backenden Betriebe nach einem adäquaten Gesamtkonzept suchten. Neben kleineren Anlagen für den spezifischen handwerklichen Bedarf stand denn auch klar die Nachfrage nach der Projektierung größerer, individuell zu konfigurierender Systeme im Vordergrund. «Clean Label» (… ohne Zusatzstoff-Deklaration / Anm.d.Red.) und «Fluoreszenzmessung» (PDF) waren Stichworte, die in den Gesprächen oft genannt wurden und zeigen, dass sich in den Betrieben viel bewegt. Insgesamt wurden die IsernHäger Erwartungen an die iba 2009 übertroffen und die Vorteig-Spezialisten sind mehr als zufrieden.

backnetz:eu
Nach oben