Freitag, 23. April 2021
Deutsch Englisch

IFEU: über die Ökobilanz von Lebensmitteln

Heidelberg. (ifeu) Regionale Lebensmittel stehen bei Verbrauchern hoch im Kurs. Sie werden häufig als ökologisch und sozial verträglicher eingeschätzt als vergleichbare Lebensmittel aus überregionaler oder internationaler Produktion. Doch diese Annahme ist nicht immer richtig, wie das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (IFEU) in einer aktuellen Studie festgestellt hat. Denn neben dem Ort der Erzeugung entscheiden eine ganze Reihe anderer Faktoren bei der Frage, wie empfehlenswert ein Lebensmittel aus Sicht des Klimaschutzes und dem Verbrauch von fossilen Energieträgern tatsächlich ist. Sowohl die Produktionsbedingungen, die Verarbeitung, Verpackung und der Vertrieb des Lebensmittels spielen eine Rolle. Den größten Einfluss hat jedoch der Verbraucher über sein Konsum- und Einkaufverhalten. Die IFEU-Studie «Ökologische Optimierung regional erzeugter Lebensmittel: Energie- und Klimagasbilanzen» steht sowohl als Langfassung als auch Kurzfassung kostenfrei zur Verfügung.
Langfassung: Format PDF, 66 Seiten, 695 KB – beim IFEU herunterladen.
Kurzfassung: Format PDF, 02 Seiten, 062 KB – beim IFEU herunterladen.