Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

IFR Capital: legt Zahlen für das 1. Halbjahr vor

Nikosia / CY. (ifr) Ihr vorläufiges Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr 2009 (Stichtag 30. Juni) gab die International Food Retail Capital PLC (IFR Capital) bekannt, hierzulande besser bekannt durch das Tochterunternehmen Heiner Kamps Beteiligungsgesellschaft. Demnach steigerte IFR Capital das operative Ergebnis (Ebitda) von 15,5 Millionen Euro in H1/2008 auf 18,5 Millionen Euro in H1/2009 (plus 19,4 Prozent). Das Auslaufen ertragsschwacher Verträge von Homann führte zu einem leichten Umsatzrückgang auf 363 Millionen Euro. In diesem Sinn liegen sowohl Ebitda als auch Umsatz im Rahmen der Erwartungen des Managements. Der Feinkosthersteller Homann erlöste in H1/2009 den Angaben zufolge 211 Millionen Euro. Das Ebitda hat sich nach der Integration des Mitbewerbers Hamker auf 13,4 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen Ende Juni 1.500 Mitarbeitende. Bei der Restaurantkette Nordsee erhöhten sich die Erlöse zwischen Januar und Juni um knapp ein Prozent auf 151 Millionen Euro. Im Gesamtjahr rechnet IFR Capital mit rund 15 Neueröffnungen von Filialen in Deutschland und Österreich. Sieben Standorte sollen im Mittleren Osten sowie in Süd- und Osteuropa hinzukommen. In naher Zukunft soll Nordsee zudem nach Skandinavien und Polen expandieren. Derzeit zählt Nordsee in mehr als 400 Filialen rund 6.000 Beschäftigte. Das Premium-Bäckerei-Konzept «Bastian?´s» verzeichnet den Angaben zufolge weiterhin ein starkes Wachstum, in diesem Fall 13 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008. Die Kölner Filiale ist demnach ein Erfolg und weitere Standorte werden gesucht für die künftige Entwicklung.
Info: «IFR Capital: Interim Results for the Period ended 30 June 2009» (Format PDF, sieben Seiten, 93 KB, nur Englisch).

backnetz:eu
Nach oben