Freitag, 23. Februar 2024
Deutsch Englisch

IGW 2024: Bundeskanzler besucht die Schaubackstube

Berlin. (zv / eb) Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte während seines Rundgangs über die Internationale Grünen Woche (IGW 2024) die Schaubackstube des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV). Gesprächsthema war die aktuelle Lage des Bäckerhandwerks. In der Gläsernen Backstube legte Kanzler Scholz zusammen mit Auszubildenden selbst Hand an und übte sich darin, Hefezöpfe zu flechten – was ihm ganz ordentlich gelang. Mit ZV-Präsident Roland Ermer sprach er über aktuelle Herausforderungen der Branche. Dem Bundeskanzler wurde das aktuelle Forderungspapier des Bäckerhandwerks überreicht.

(Foto: Messe Berlin)20240124-MB-IGW2024-04

Verbandspräsident Ermer begrüßt den Besuch des Kanzlers und ist überzeugt: «Es ist lobenswert, dass der Bundeskanzler die Nähe zu den Verbänden sucht. Gute Regierungsarbeit kann nur gelingen, wenn die Politik im Vorfeld wichtiger politischer Entscheidungen Verbände und Praktiker rechtzeitig mit einbindet».

Scholz erst der dritte Bundeskanzler auf der Grünen Woche

Olaf Scholz ist erst der dritte Bundeskanzler, der die Internationale Grüne Woche unter dem Westberliner Funkturm besucht. Erstmals gab es 1951 einen Auftritt des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer. Nach gut einem halben Jahrhundert folgte 2007 ein Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Besuch von Kanzler Scholz zeigt, wie wichtig der Dialog mit der Branche in der derzeitigen Situation rund um die Zeitenwende und die mit daraus resultierenden Bauernproteste für die Bundesregierung ist.

Tipp: Falls das Video nicht sofort lädt, bitte die Seite mit »F5« aktualisieren (Quelle: Messe Berlin über Youtube)

backnetz:eu