Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

IGW: hochkarätiges Programm unterstreicht weltweite Spitzenposition

Berlin. (igw) Die Internationale Grüne Woche Berlin (IGW 2009) unterstreicht mit einem hochkarätigen Konferenzprogramm ihren Stellenwert als weltweit wichtigste agrarpolitische Veranstaltung. Mit dem 1. Berliner Agrarministergipfel, der 2. Internationalen Agrarministerkonferenz sowie dem Internationalen Forum Agrar- und Ernährungswirtschaft (IFAE) finden am 17. Januar die bedeutendsten Konferenzen in der Geschichte der Grünen Woche statt. Die deutsche Wirtschaft nutzt dabei die Grüne Woche als Plattform, um gemeinsam mit mehr als 30 Agrarministern sowie über 1.000 Experten aus der Land- und Ernährungswirtschaft aus aller Welt über globale Lösungsstrategien zur Sicherung der Welternährung zu diskutieren. Noch nie hätten Spitzenvertreter der gesamten Wertschöpfungskette des Agrarsektors gemeinsam mit der Agrarpolitik auf so hohem Niveau und so global die Schlüsselfragen für die Zukunft der Menschheit diskutiert, heißt es aus Berlin. Soll heißen: Selbst Wladimir Putin kommt. Auf der weltgrößten Verbraucherschau zeigen vom 16. bis 25. Januar rund 1.600 Aussteller aus 56 Ländern eine einzigartige Leistungs- und Erlebnisschau aus allen Bereichen der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und des Gartenbaus auf 115.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Russland stellt mit 6.000 Quadratmetern erneut die größte ausländische Beteiligung auf dem Berliner Messegelände. Über 400.000 Besucher werden insgesamt zur Grünen Woche 2009 erwartet, darunter etwa 100.000 Fachbesucher – heißt es im Eröffnungsbericht «Sicherung der Welternährung ist das Topthema».

backnetz:eu
Nach oben