Montag, 28. November 2022
Deutsch Englisch

Jährliche Inflation im Euroraum steigt auf 8,1 Prozent

Luxemburg / EU. (eurostat) Die jährliche Inflation im Euroraum im Mai 2022 wird auf 8,1 Prozent geschätzt, gegenüber 7,4 Prozent im April. Dies geht aus einer von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten Schnellschätzung hervor. Mit Blick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass «Energie» im Mai die höchste jährliche Rate aufweist (39,2 Prozent, gegenüber 37,5 Prozent im April), gefolgt von «Lebensmitteln, Alkohol und Tabak» (7,5 Prozent, gegenüber 6,3 Prozent im April), «Industriegütern ohne Energie» (4,2 Prozent, gegenüber 3,8 Prozent im April) und «Dienstleistungen» (3,5 Prozent, gegenüber 3,3 Prozent im April). Zum Euroraum gehören Belgien, Deutschland, Estland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, die Slowakei und Finnland.

20220531-EUROSTAT
.
backnetz:eu
Nach oben