Samstag, 18. September 2021
Deutsch Englisch

Jahresbericht: BVE sieht Ernährungsindustrie vor Herausforderungen

Berlin. (bve / eb) Auch wenn die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen in ihrer Gänze noch nicht abzuschätzen sind, die aus der Pandemie resultieren, lässt sich zumindest schon mal festhalten, dass die Ernährungsindustrie in einer Zeit voller Unsicherheit und Veränderungen ihre Leistungsfähigheit unter Beweis gestellt hat. So leitet die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) ihren Jahresbericht 2021 ein, in dem der Rückblick auf das Covid-19-Jahr 2020 nicht fehlen darf.

In 2021 werden die Herausforderungen für die Branche und die Anforderungen an die Produkte jedoch nicht kleiner. Während die Verkaufspreise im Inland mit einem Plus von 1,2 Prozent nur leicht anzogen, drohen steigende Kosten aus dem Ruder zu laufen. «Die Ernährungsindustrie hat bereits 2020 unter einem erheblichen Kostendruck gelitten. Und dieser Druck verstärkt sich gerade: Die Transportlogistik wird immer teurer, die Rohstoffpreise steigen und dazu kommen negative Standortfaktoren wie die höchsten Strompreise in ganz Europa», sagt BVE-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff.

Mit Blick auf die Bundestagswahlen sagt Minhoff: «Verlässliche Ziele und größtmöglicher Freiraum zu deren Erreichung sind das Credo der Ernährungsindustrie. Denn das vergangene Jahr hat gezeigt, dass die Privatwirtschaft oft schneller, flexibler und pragmatischer auf Herausforderungen reagieren kann, als Politik und Verwaltung. Eine zukünftige Bundesregierung sollte die Branche von der Fessel überbordender Bürokratie befreien, um ihr ausreichende Wertschöpfung zu ermöglichen. Statt Gesetzen und Verboten sind Innovation und Technologie die Schlüssel für nachhaltiges Wachstum.»

Angesichts «Horizon Europe 2021/2022» und anderer konkreter Signale aus Brüssel ist festzustellen, dass Europa und die europäischen Institutionen durchaus gewillt sind, Fesseln zu lösen und damit Innovation und Technologie mehr Raum zu geben. Bremser und Bedenkenträger sitzen einmal mehr an den bundesdeutschen Schaltstellen der Macht. Gefangen im Weiterso fehlt hierzulande immer noch die eine Vision, der die Menschen vertrauen und die sie mitnimmt. Die genannte Bundestagswahl bietet Gelegenheit, Programme auf ihre Plausibilität zu prüfen und Impulse entsprechend zu setzen.

Den BVE Jahresbericht 2021 (7.733 KB) finden Interessenten zum Download auf der BVE-Website.

20210620-BVE-JAHRESBERICHT-2021
.