Samstag, 26. September 2020
Deutsch Englisch
20170630-BACKWERK-01

Jahreshauptversammlung: BackWerk blickt optimistisch in die Zukunft

Essen / Ruhr. (bws) Die Gesellschafter der BackWerk Management GmbH haben sich auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit der strategischen Neuausrichtung des urbanen Snack-Anbieters beschäftigt, eine positive Zwischenbilanz gezogen und blicken weiterhin optimistisch in die zweite Jahreshälfte. Nach einem Umsatzanstieg von 3,9 Prozent auf 209 Millionen Euro netto systemweit im vergangenen Jahr, legt der Marktpionier jetzt noch weitere Grundsteine für ein kontinuierliches Wachstum.

Zahlreiche Neueröffnungen im In- und Ausland

Die jüngsten Neueröffnungen im europäischen Ausland zeigen, dass das Konzept von BackWerk auch außerhalb Deutschlands nachgefragt wird: So gab es bis jetzt bereits elf Eröffnungen in drei Ländern – 28 Neueröffnungen sollen noch folgen. Allein sieben Neueröffnungen feierte der Backgastronom bis Juni im Inland. Am vergangenen Samstag wurde in Münster am Hauptbahnhof jüngst ein neues BackWerk eröffnet. Mit der anstehenden Eröffnung des BackWerk in Trier am 29. Juni steht BackWerk mit insgesamt 345 Standorten nun vor einem Meilenstein: «In Kürze werden wir unsere 350. Filiale eröffnen», sagte Geschäftsführer Karl Brauckmann während der Versammlung im Plenarsaal Bonn. «Wir freuen uns, dass wir so treue Gäste haben und unser Angebot so gut angenommen wird. Wir bieten mit unserem Snack-Sortiment eine vielfältige und gleichzeitig qualitativ hochwertige Auswahl von Lust auf Lecker bis zum ernährungsbewussten Genuss an. Mit unserem Superfoods-Sortiment und unserem vegetarischen sowie veganen Angebot liegen wir voll im Trend und erschließen neue Käufergruppen», freut sich Brauckmann. Mittlerweile hat sich BackWerk zu einem der größten Snack-Anbieter Deutschlands entwickelt.

20170630-BACKWERK-02
Preisverleihung «10 Jahre grünes Audit» im Bonner Plenarsaal: Felix Lang (Bochum und Hagen), Karl Brauckmann (CEO), Rainer Johannes Molitor (Münster), Vera Weiss (CFO), Detlef Rehbein (Mönchengladbach), Werner und Jeanette Dobrick (Offenburg).

Vom Ad hoc-Versorger zur Genuss-Destination

BackWerk begegnet aktiv den Anforderungen des sich stark verändernden Außer-Haus-Markts. Bot das Franchise-Unternehmen bislang hauptsächlich schnelle Snacks zum Mitnehmen an, entwickelt sich BackWerk immer mehr zum Gastronomen und zur Genuss-Destination in unterschiedlichen Flächenformaten. Ein flexibles Interiorkonzept und eine Produktoffensive sind weitere Bausteine der strategischen Neuausrichtung. «Wir reagieren mit unserer Neuausrichtung auf die Veränderungen in unserer Branche. Damit können wir unsere starke Position am Markt weiter behaupten», sagt Karl Brauckmann. «Bei aller Veränderung bleiben wir aber unserer Kernkompetenz treu: Bei uns bekommen die Gäste weiterhin leckere, frisch zubereitete Snacks zum Sofort-Genuss auf die Hand», erklärt der Geschäftsführer. Details zu den konkreten Inhalten der strategischen Neuausrichtung gibt BackWerk zum Startschuss der Kampagne im September bekannt (Fotos: BackWerk).