Home > Markt + Unternehmen > Jungclas-Insolvenz: Bäckerei Horst hätte gerne mitgeredet

Jungclas-Insolvenz: Bäckerei Horst hätte gerne mitgeredet

Fronhausen. (eb) Nicht nur der Hinnerbäcker, sondern auch das Oberhessische Backhaus Horst um Inhaberin Andrea Horst aus Fronhausen-Oberwalgern interessierte/interessiert sich für die Bäckerei Jungclas, die im September 2017 vor dem Amtsgericht Marburg/Lahn Insolvenz angemeldet hatte. Das berichtet die «Oberhessische Presse», ohne auch nur eine Vermutung oder Gefühlslage auszulassen. Wie auch immer: Zusammenfassend lässt sich unter dem Strich sagen, dass es der Familie Steinhauer aus Wölfersheim-Berstadt am besten gelungen ist, sich einerseits gegenüber dem Insolvenzverwalter Dr. Hans-Jörg Laudenbach aus Gießen und andererseits gegenüber der Familie Jungclas aus Schwalmstadt-Treysa mitzuteilen. Schon seit Wochen zeichnet sich ab, dass es wahrscheinlich der Hinnerbäcker ist, der den Zuschlag erhält. Den Vorvertrag haben die Akteure nun am Mittwoch dieser Woche unterschrieben. Am Donnerstag fand/findet die am 05. Januar erwähnte Gläubigerversammlung statt, welche die Freigabe erteilen soll. Insolvenzverwalter Laudenbach ist trotz der jetzt aufgetauchten Irritation sicher: «Wir haben korrekt gearbeitet und das Optimale erreicht».