Home > Termine + Events > Koelnmesse: ISM 2020 bündelt Themenbereiche neu

Koelnmesse: ISM 2020 bündelt Themenbereiche neu

20180115-ISM

Köln. (ism) Die ISM, weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks, setzt im kommenden Jahr einmal mehr auf trend- und zukunftsorientierte Themen. Um die Messe noch zielgruppenspezifischer auszurichten wird der bekannte Bereich New Snacks nun in die Bereiche Trend Snacks und Natural Snacks geteilt. Anbieter von Snackalternativen haben hier die Möglichkeit ihr Produktportfolio einem breiten Publikum vorzustellen. Auch für Branchenneulinge und Start-ups bietet die ISM 2020 vom 02. bis 05. Februar erneut Präsentationsflächen zu kostengünstigen Konditionen.

Trend Snacks und Natural Snacks

Auch in der Welt der Süßwaren und Snacks bleibt die bewusste Ernährung weiterhin im Fokus. «Snacking» gehört zu den aktuellen Megatrends. Verbraucher erwarten auch hier ausgewogenere und natürlichere Produkte mit funktionellem Mehrwert, aber dennoch guten Geschmack. Die ISM trägt diesen Themen Rechnung und gibt mit den neuen Bereichen der Trend Snacks und Natural Snacks in der Halle 5.2 einen detaillierten Überblick über die Produktwelt der Snacks. Anbieter von Fleisch- und Fischsnacks, veganen Trendprodukten, getrockneten Früchten und Gemüse, Früchten- und Gemüse-Chips, Smoothies, Früchten mit Schokolade oder Energie- und Sportriegeln finden im Bereich der Trend Snacks das richtige Umfeld für ihre Messeteilnahme. Im Bereich der Natural Snacks sind Unternehmen mit Produkten ohne Zusatzstoffe, Raw Products, Kaffee-, Tee-, und Kakao- oder Trinkschokoladespezialitäten vertreten. Innerhalb des Bereichs der Natural Snacks wird es zusätzlich einen Pavillon für das Thema Chocolate from Bean 2 Bar geben.

Start-up Area

Die Start-Up Area bietet auch 2020 Unternehmen mit Gründungsdatum innerhalb der letzten fünf Jahre, eine kostengünstige Möglichkeit ihre Produkte und Konzepte zur ISM auf einem vier Quadratmeter großen Stand vorzustellen. Die gesamte Start-up Area befindet sich im Trendbereich der Halle 5.2 und ist der zentrale Ort für Innovationen. Zusätzlich haben die Start-ups die Möglichkeit sich im Rahmen eines Start-up Pitches auf der Expert Stage zu präsentieren.

Newcomer Area

Seit 2013 ist die ISM Newcomer Area die Anlaufstelle, um die «Newcomer» der ISM, also ISM-Neulinge, gesondert zu sehen und zu erleben. Die Newcomer Area steht Firmen jeglicher Produktkategorie und Altersklasse offen. Einzige Voraussetzung: Das Unternehmen muss erstmalig auf der ISM ausstellen oder über einen längeren Zeitraum nicht auf der Messe vertreten gewesen sein. Für Unternehmen, die gern ihre Produkte erstmals einem größeren Publikum präsentieren wollen, bietet die ISM durch eine zentrale Platzierung auf dem Mittelboulevard der Messe sowie eines attraktiven Sechs-Quadrat-Meter-Standes ein attraktives Gesamtpaket, um Kontakte zur Branche zu knüpfen.

50 Jahre ISM

Die ISM feiert 2020 ihr 50-jähriges Jubiläum. 1971 begann die bemerkenswerte Erfolgsstory Internationale Süßwarenmesse (ISM) in Köln. Als «Spin-off» der Anuga startete die ISM-Premiere vergleichsweise bescheiden. 351 Unternehmen zeigten den 5.800 Fachbesuchern im Rahmen einer kleinen Musterschau neue Produkte. Der dynamische Aufschwung der Messe lässt sich in den Folgejahren an den eindrucksvollen Zahlen ablesen. Seit 1971 hat sich die Zahl der Anbieter um über 500 Prozent gesteigert (von 351 auf rund 1.700). Die Ausstellungsfläche wuchs um mehr als 600 Prozent (von 16.500 Quadratmeter auf 120.000 Quadratmeter). Und die Zahl der internationalen Fachbesucher stieg um über 500 Prozent (von 5.800 auf rund 38.000). Zur Geschichte der ISM gehört auch die Gründung zweier ausländischer Satelliten im Ausland. 2004 fand die erste Sweets China in Shanghai statt, die allerdings wieder eingestellt wurde. 2007 folgte die Sweets Middle East in Dubai, die heutige Yummex Middle East. 2007 ereilte die Welt eine globale Finanzkrise, die zu sinkenden Besucher- und Ausstellerzahlen bei der ISM führten. Ab 2011 fand die Messe zurück zu alter Stärke und verzeichnete wieder Steigerungen auf Aussteller- und Besucherseite. In den Folgejahren entwickelte sich die Messe weiter und bot neue Ausstellungsflächen für junge Unternehmen und trendorientierte Themen. 2019 erweitert die ISM ihre Ausstellungsfläche um die Halle 3.1. Veranstalter der ISM sind damals wie heute die Koelnmesse und – als ideeller Träger – der Arbeitskreis Internationale Süßwarenmesse.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec

Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, zum Beispiel in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Food- und FoodTec-Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren (Foto: Koelnmesse – ISM).