Dienstag, 4. Oktober 2022
Deutsch Englisch
20170929-MSTGT

Kreativität und Wertigkeit: Carlo-Wildt-Pokal 2017 verliehen

Stuttgart. (mstgt) Auf der Südback 2017, einer der wichtigsten Fachmessen für die backende Branche, ist am letzten Veranstaltungstag (26. September) der Carlo-Wildt-Pokal verliehen worden. Teilnahmeberechtigt bei der zwölften Auflage des traditionellen Wettbewerbs waren Auszubildende im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs hieß «Frankreich – Vive la France» und bot dem Konditorennachwuchs viel Raum für kunstvolle Tortendekorationen und Präsentation der süßen Köstlichkeiten. Kriterien für die Bewertung durch die Fachjury waren neben Sauberkeit und Aussehen auch Farbharmonie, handwerkliche Qualität sowie die themenbezogene Garnierung und Dekoration.

Unter dem gleichen Motto wie die Konditoren traten auch die Konditoreifachverkäuferinnen beim Carlo-Wildt-Pokal 2017 an. Sie hatten die Aufgabe, ein Schaufenster phantasievoll zu gestalten. Johannes Becker, Landeslehrlingswart des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg, betonte die hohe Qualität der Einreichungen: «Die Arbeiten zeigen eindrucksvoll die Zukunftsfähigkeit des Konditorenhandwerks». Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, ergänzte: «Die Kreativität und Wertigkeit der Schaufenster und Tortendekorationen war von allerhöchster Güte».

Den ersten Preis in der Gesamtwertung der Konditoren belegte Caroline Knaier vom Café Konditorei Sommer in Reutlingen. Platz zwei ging an Lisa Wagner von den Böckeler Confiserie- und Kaffeehausbetrieben, Bühl. Melanie Wörz vom Tiffany’s Café in Ehingen stand als Drittplatzierte auf dem Siegerpodest. Im Wettbewerb der Konditoreifachverkäuferinnen siegte Janice Perez von Steffens Feines in Oberkirch. Alle Gewinner freuten sich über Geldpreise sowie wertvolle Sachpreise, die von zahlreichen Sponsoren gestiftet wurden (Foto: Messe Stuttgart).

backnetz:eu
Nach oben