Donnerstag, 1. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Kuchenmeister: feiert 125-jähriges Bestehen

Soest. (km) Das traditionsbewusste und erfolgreiche Familienunternehmen Kuchenmeister GmbH in Nordrhein-Westfalen feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Firmenjubiläum. Das in vierter Generation geführte mittelständische Unternehmen unter Leitung von Hans-Günter Trockels gehört zu den führenden Backwarenherstellern in Deutschland und erwirtschaftete in 2008 einen Umsatz von 210 Millionen Euro. Die Exportquote von 35 Prozent in insgesamt 80 Länder zeigt, dass der Backspezialist mit Hauptsitz im westfälischen Soest weltweit als attraktiver Anbieter für qualitativ hochwertige Backwaren gefragt ist.

Abbildung
Die mittelständische Kuchenmeister GmbH feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Gegründet 1884 von Julius Trockels, liegt die Geschäftsführung heute in den Händen von Hans-Günter Trockels – und die nächste Generation steht bereit. Im Bild (von links) Thomas Trockels, Hans-Günter Trockels, Günter Trockels und Uwe Trockels.

«Die erfreuliche Tendenz der letzten Jahre bestätigt, dass Kuchenmeister den richtigen Weg eingeschlagen hat. Das Vertrauen in traditionelle Werte und Rezepturen sowie der Einsatz von neuesten Innovationen und Technologien gleichermaßen, sichern das hohe Qualitätsniveau unserer Produkte sowie die breite und attraktive Sortimentsvielfalt», sagt Hans-Günter Trockels.

An den drei Standorten in Soest, Mettingen (Nordrhein-Westfalen) und Duingen (Niedersachsen) sind im Jahresmittel rund 800 Mitarbeiter beschäftigt. Das umfassende Sortiment besteht aus nahezu 500 Produkten. Das breit gefächerte Spektrum der Produkte bietet Liebhabern von hochwertigen Backwaren knusprige Croissants und feine Milchbrötchen für den Frühstückstisch, leckere Backwaren für den kleinen Hunger zwischendurch, ein auf Kinderbedürfnisse zugeschnittenes Angebot von Kinderhörnchen bis hin zu lustigen Baumkuchentieren sowie alles für eine gelungene Kaffee-Tafel: Frische-Torten, Blech-Kuchen und für kreative Backkünstler auch frische Teige. Abgerundet wird das Sortiment durch Diabetiker-Produkte. Zu den beliebten und bekannten Produkt-Klassikern aus dem Hause Kuchenmeister gehören unter anderem der traditionelle Baumkuchen sowie der Christstollen.

Westfälischer Milch-Eiserkuchen – ein Erfolgsrezept

Mit einer kleinen Handwerks-Bäckerei legte Julius Trockels 1884 in der Soester Osthofenstrasse den Grundstein für das heutige Unternehmen Kuchenmeister GmbH. Im Gegensatz zu anderen Bäckermeistern legt Julius großen Wert darauf, dass seine Backwaren mit den besten, wenn auch für die damalige Zeit teuren Zutaten hergestellt werden. Dem Perfektionisten gelingt ein außergewöhnlich leckeres Meisterstück: die Milch-Eiserkuchen, in einem Eisen gebackene Waffeln. Das vollmundige Aroma und der Geschmack von besonders viel Milch und guter Butter machen die Milch-Eiserkuchen zu einem beliebten Produkt, damals wie heute. Schnell wird Julius Trockels deshalb als «Meisterbäcker» in der damaligen Provinzstadt Soest und der Soester Börde bekannt, und begründet so den Ruf als «Kuchenmeister».

Zerstörung und Wiederaufbau der Familienbäckerei

1929 übernimmt Sohn Wilhelm die Bäckerei und erweitert die Produktpalette des Vaters um erste Konditoreiwaren. Im zweiten Weltkrieg, im Jahr 1944, wird durch einen Bombenangriff in Soest die Familienbäckerei zerstört. Nach dem 2. Weltkrieg baut Günter, der Sohn von Wilhelm Trockels, die zerstörte Familienbäckerei in 1954 wieder auf. Mit Backwaren in der Familie groß geworden, eine Ausbildung bis hin zum Bäckermeister absolviert – da lag es auf der Hand, das Gelernte selbst wieder einzusetzen. Verwurzelt in der Familientradition wollte Günter nun nach den überlieferten und erfolgreichen Rezepturen backen. Daher besucht er die Schwester des Vaters, Tante Sophiechen, die das traditionelle Familienrezept verwahrt hat und an Günter weiter gibt.

Ein Klassiker neu entdeckt: Milch-Eiserkuchen

Das Erfolgsrezept des Großvaters verhilft auch Günter zu ersten Erfolgen. Die von Hand gebackenen und begehrten Milch-Eiserkuchen werden in Nordrhein-Westfalen, besonders ins Rheinland, aber auch bis nach Norddeutschland geliefert. Die Nachfrage wird schnell immer größer, so dass in 1957 die erste halbautomatische Maschine zur Herstellung der Eiserkuchen angeschafft wird. Dies ist der Beginn der industriellen Fertigung. Weitere Maschinen folgen, in 1960 übernehmen drei vollautomatische Maschinen die Herstellung der Eiserkuchen.

Vom Soester Handwerker zum international gefragten Kuchenmeister

1972 verlässt das Unternehmen den Standort in der Innenstadt und bezieht eine eigene Halle am Industriestandort Coesterweg. In 1974 überschreitet der Umsatz erstmalig eine Million Euro.

Die sinkenden Margen im hart umkämpften Markt zwingen das Unternehmen zu weiterem Wachstum. Auch in dieser Zeit hält Günter Trockels an seinem Qualitätsgrundsatz fest, und dies obwohl in der Backbranche längst der Trend einsetzt, bereits bei den Zutaten Kosten einzusparen. Eigenwillig wie der Großvater weigert er sich die Zutaten für seine Backwaren zu verändern, um ebenfalls Kosten einzusparen. Stattdessen kämpft er an vorderster Front für seine preislich höher angesiedelten Qualitätsprodukte.

Aus der in 1979 umgewandelten Personengesellschaft «Gütro Kuchen-Eiserkuchen-Bäckerei Günter Trockels GmbH» wird in 1982 das bis heute bekannte Unternehmen «Kuchenmeister GmbH Günter Trockels». Das enorme Wachstumspotential der folgenden Jahre ist auf das richtige Gespür für die Markttendenzen, die Innovationsfreude, aber besonders auf das hohe Qualitätsniveau der Kuchenmeister-Produkte zurück zu führen.

Wichtige Meilensteine

Weitere Meilensteine in der Firmengeschichte sind die Übernahme der «Le Gourmet Feinbackwaren GmbH, Berlin» in 1995, fünf Jahre später (2000) dann die Übernahme der Produktionsstätten Duingen und Mettingen der «Lady Cake feine Kuchen GmbH».

Das erfolgreiche Kuchenmeister-Rezept

Das Rezept für den Erfolg der Kuchenmeister GmbH ist der seit Generationen bestehende Wille zu Qualitäts-Backwaren und der damit verbundene exzellente Geschmack. Zu den weiteren Erfolgs-Zutaten gehören: Flexibiliät, manchmal aus einer bedrängenden Situation, die Chance zu erkennen und mit Mut und Weitblick auch umzusetzen.

Günter Trockels ist ein Pioneer der Backwarenbranche, der mit seinen drei Söhnen Hans-Günter (operative Geschäftsführung), Thomas (Finanzen + Controlling) und Uwe (Produktion + Rohstoffeinkauf) den Erfolgskurs des noch im Backhandwerk verwurzelten Familienunternehmens Kuchenmeister GmbH gemeinsam weiter ausbaut.

Meisterlich – auch im Jubiläumsjahr 2009

Ein Feuerwerk an attraktiven Aktionen und viel versprechenden Produkten begleiten im Jahr 2009 das 125-jährige Firmenjubiläum der Kuchenmeister GmbH. Die Internationale Süßwarenmesse in Köln vom 01. bis 04. Februar 2009 ist die geeignete Plattform, um eine Vielzahl der geplanten Aktionen und Produkte zu präsentieren.

backnetz:eu
Nach oben