Samstag, 1. April 2023
Deutsch Englisch

Leguminosen: Anbau und Ernte steigen deutlich

Bonn. (ble) Die Anbauflächen und Erntemengen von Körnerleguminosen sind in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen, berichtet die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Nach vorläufigen Zahlen konnten 2022 rund 322.000 Tonnen Erbsen (ohne Frischerbsen) geerntet werden. Im Zehn-Jahres-Vergleich konnte die Erntemenge mehr als verdoppelt werden (plus 148 Prozent). Auch die Anbaufläche von Erbsen ist im Vergleich zu 2013 deutlich gewachsen: Mit rund 107.000 Hektar ist sie fast dreimal so groß wie 2013. Die Ernte von Ackerbohnen betrug 2022 rund 246.000 Tonnen. Damit ist sie gut viermal so groß wie vor zehn Jahren. Ackerbohnen wurden auf rund 71.000 Hektar angebaut. Die Anbaufläche war 2022 mehr als viermal so groß wie 2013. Die Erntemenge und Anbaufläche von Süßlupinen konnte in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt werden. 2022 wurden auf 32.000 Hektar Anbaufläche rund 56.000 Tonnen Süßlupinen produziert. Auch der Anbau von Sojabohnen erfreut sich in Deutschland wachsender Beliebtheit: Mit 128.000 Tonnen wurden 2022 dreimal so viele Sojabohnen geerntet wie 2016. Sojabohnen wuchsen 2022 auf einer Fläche von rund 51.000 Hektar (Grafik: BLE).

20230203-BLE-LEGUMINOSEN

backnetz:eu
Nach oben