Home > Marketing + Verkauf > Leipzig: bereits 7.500 Völkerbrote verkauft

Leipzig: bereits 7.500 Völkerbrote verkauft

Leipzig. (mstgt) Eine Spende in Höhe von 1.500 Euro für die Sanierung des Leipziger Völkerschlachtdenkmals übergaben Dr. Günther Otto, Geschäftsführender Vorstand der Bäko Ost eG, und Jens Herzog, Obermeister der Bäckerinnung Leipzig, während der Eröffnung der diesjährigen Sachsenback an den Förderverein Völkerschlachtdenkmal e.V. Die Spendensumme resultiert aus dem Verkauf der ersten 7.500 «Leipziger Völkerbrote». Bei den «Völkerbroten» handelt sich um einen Doppellaib von zweimal 500 Gramm Gewicht. Das Brot wird auf Basis natürlichen Sauerteigs hergestellt und weist einen hohen Vollkornanteil auf. Die Bäko hat das Brot nicht nur entwickelt, sondern auch die gesamte Marketing-Kampagne zur Markteinführung im September erarbeitet und umgesetzt. Die Leipziger Völkerbrote werden von Bäckereien in Leipzig und darüber hinaus von Betrieben in anderen Regionen hergestellt. Für jedes verkaufte Brot fließen 20 Cent an den Förderverein, der sich Erhalt und Sanierung des 1913 errichteten Monuments zum Ziel gesetzt hat.