Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Lesaffre Gruppe: übernimmt Hefefabrik Gebrüder Asmussen

Ghent / BE. (en) Der belgische Hefeproduzent Algist Bruggeman NV, ein Unternehmen der französischen Lesaffre Gruppe, hat die Hefefabrik Gebrüder Asmussen GmbH + Co. KG übernommen. Erich Asmussen (62), letzter Inhaber und Geschäftsführer aus der Familie Asmussen, zeigt sich gegenüber den «Elmshorner Nachrichten» zufrieden: Selbst ohne Nachfolger, konnte er seinen Betrieb über Algist Bruggemann an eine Gruppe verkaufen, die sich in Privathand befindet und als größter Hefeproduzent weltweit gilt. «Die Produkte bleiben, die Mitarbeiter bleiben. Damit ist die Kontinuität gewährleistet», sagt Asmussen. Der Unternehmer, der in vierter Generation die Firma leitete, ist weiterhin als Berater im Unternehmen tätig, das gut 30 Beschäftigte zählt. Er ist sicher, dass der Standort Elmshorn erhalten bleibt: Asmussen ist schließlich die einzige Hefefabrik in Norddeutschland und versorgt den Groß- und Einzelhandel ebenso wie Handwerks- und Großbäckereien. Doch sei es nicht nur der regionale Standort, der das Unternehmen für Algist Bruggeman attraktiv gemacht habe. Viel wichtiger seien die Kapazitäten des Elmshorner Unternehmens, das jährlich rund 6.000 Tonnen Backhefe herstellt. «Wir sind modern, die Auftragsbücher sind voll», sagt Asmussen, der froh ist, eine Nachfolgeregelung für das 1884 gegründete Unternehmen gefunden zu haben, die für alle Beteiligten passt. Der belgische Hefeproduzent Algist Bruggeman NV, 1949 gegründet, erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro und zählt rund 180 Beschäftigte.

backnetz:eu
Nach oben