Home > Markt + Unternehmen > Lila Bäcker: Gericht hebt Eigenverwaltung der Insolvenz auf

Lila Bäcker: Gericht hebt Eigenverwaltung der Insolvenz auf

20190329-FRISCHBROT

Pasewalk. (uhb) Die Sanierung der Unternehmensgruppe Unser Heimatbäcker (UHB) ist ins Stocken geraten. Das Amtsgericht Neubrandenburg hat die Insolvenz in Eigenverwaltung, die es am 15. Januar 2019 genehmigte, wieder aufgehoben. Die Aufhebung für die Unser Heimatbäcker Holding GmbH erfolgte am 20. Mai 2019, die Aufhebung für die Unser Heimatbäcker GmbH am 29. Mai 2019. Den bisherigen Sachwalter Rechtsanwalt Prof. Rolf Rattunde aus Berlin setzte das Amtsgericht als Insolvenzverwalter ein.

Je nach dem, welcher Quelle man folgt, fallen die Mutmaßungen über die jüngste Entwicklung unterschiedlich aus. Sie reichen von einem unbedachten und teils herabsetzenden Gerede der regionalen Gewerkschaft NGG über die Vermutung des Vertrauensentzugs für die Geschäftsführung durch die Gläubigerversammlung bis hin zur Spekulation, dass im hohen Norden derzeit noch höher gepokert wird, um irgendwann einen «guten Schnitt» zu machen. Wie auch immer: Durch den aktualisierten Status der UHB-Gruppe ist für die bis zu 2’700 Mitarbeitenden wieder alles offen. Auch die Zerschlagung des Filialisten mit seinen bis zu 400 Filialen ist wieder denkbar. Der Vollständigkeit halber hier die gekürzten Bekanntmachungen:

Bekanntmachung 701 IN 21/19

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unser Heimatbäcker GmbH, Pasewalk, vertreten durch die Geschäftsführer Stefan Blaschak (Herten), Viola Kaluza (Latendorf), Michael Müller (Frankfurt am Main) und Dr. Jan Markus Plathner (Frankfurt am Main), Registergericht Neubrandenburg – Schuldnerin – beraten durch die Rechtsanwälte Noerr LLP, Filiale Berlin, Rechtsanwalt Dr. Thomas Hoffmann – Verfahrensbevollmächtigte/r –

  1. Erfolgt die Anordnung durch das Amtsgericht, dass die Eigenverwaltung auf Antrag der Schuldnerin aufgehoben wird (§ 272 Abs. 1 Nr. 3 InsO).
  2. Bestellt das Amtsgericht den Rechtsanwalt Prof. Rolf Rattunde aus Berlin zum Insolvenzverwalter.
  3. In dem Verfahren wurde in der Gläubigerversammlung am 13. Mai 2019 die Beibehaltung des Gläubigerausschusses beschlossen (§§ 67, 68 InsO).
  4. (…).

Amtsgericht Neubrandenburg – Insolvenzgericht – 29.05.2019

Bekanntmachung 701 IN 25/19

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Unser Heimatbäcker Holding GmbH, Pasewalk, vertreten durch die Geschäftsführer Stefan Blaschak (Herten), Viola Kaluza (Latendorf) und Michael Müller (Frankfurt am Main), Registergericht Neubrandenburg – Schuldnerin – beraten durch die Rechtsanwälte Noerr LLP, Filiale Berlin, Rechtsanwalt Dr. Thomas Hoffmann – Verfahrensbevollmächtigte/r –

  1. Die Prüfung der bis 17. Mai 2019 nachträglich angemeldeten gewöhnlichen Insolvenzforderungen (§ 38 InsO) erfolgt im schriftlichen Verfahren.
  2. Die Beteiligten erhalten Gelegenheit, bis 03. Juni 2019 den Forderungsanmeldungen schriftlich beim Insolvenzgericht zu widersprechen.
  3. (…)

Amtsgericht Neubrandenburg – Insolvenzgericht – 20.05.2019 (Foto: pixabay.com).
 


Frühere Berichte in diesem Zusammenhang