Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

LLI: erwirbt alle Anteile von Loulis in Rumänien und Bulgarien

Wien / AT. (lli) Die Leipnik Lundenburger Invest Beteiligungs AG (LLI), seit 2008 mit 68 Prozent an der rumänischen Titan S.A. und mit 61,3 Prozent an der bulgarischen Sofia Mel AD beteiligt, erwarb Anfang Dezember 2008 von der griechischen Loulis-Gruppe nun auch deren restliche Anteile an den beiden Mühlengruppen. «Mit dieser Übernahme festigen wir unseren Stand am südosteuropäischen Mühlenmarkt und bauen so unsere Position als Nummer eins am europäischen Mühlenmarkt weiter aus», erklären die LLI-Vorstände, Dr. Kurt Miesenböck und Mag. Christian Teufl.

Der LLI-Anteil an der Titan S.A. beträgt nach dem Zukauf rund 98 Prozent. Die Titan S.A. verfügt mit ihren zwei Mühlenstandorten Bukarest und Targu Mures / Transilvanien über einen nationalen Marktanteil von rund acht Prozent. Um sich am Marktplatz Bukarest noch besser zu verankern, ist an diesem Standort eine Bäckereierweiterung im Drei-Schicht-Betrieb geplant. Zwei Schichten werden für die Bun-Produktion für McDonalds zur Verfügung stehen.

In Bulgarien hält die LLI nach der Akquisition 95 Prozent der Anteile. Für die restlichen fünf Prozent ist ein Squeeze-out-Verfahren geplant. Die Sofia Mel AD hält mit einem Standort in der Hauptstadt Sofia einen Marktanteil von rund 17 Prozent am bulgarischen Mehlmarkt. Der Markt für Paketmehl im bulgarischen Lebensmittelhandel wird von dieser Gesellschaft mit einem Anteil von rund 50 Prozent dominiert.

Die LLI-Mühlengruppe konnte in den vergangenen Jahren ihre Expansionsstrategie erfolgreich umsetzen. Das Wachstum der LLI-Mühlengruppe spiegelt sich in der steigenden Vermahlungsmenge der letzten Jahre deutlich wider. Waren es im Geschäftsjahr 2003/2004 noch 430’000 Tonnen, so lag die Vermahlung im Geschäftsjahr 2007/2008 bei rund 2,9 Millionen Tonnen. In der LLI-Mühlengruppe waren im abgelaufenen Geschäftsjahr 2’750 Arbeitskräfte an 29 Standorten beschäftigt.

backnetz:eu
Nach oben