Home > Management + Betrieb > Martin Braun-Gruppe meldet strukturelle Modernisierung

Martin Braun-Gruppe meldet strukturelle Modernisierung

20190912-MBG

Hannover. (mbg) Die Martin Braun- Gruppe, ein Unternehmen der Oetker-Gruppe, reagiert mit einer strukturellen Modernisierung auf die sich wandelnden Marktbedürfnisse und die zunehmend anspruchsvollen Kundenanforderungen. Daraus ergeben sich personelle Neubesetzungen respektive Veränderungen im Verantwortungsbereich wie folgt:

Stabwechsel in der Geschäftsleitung Vertrieb

Anfang September hat Björn Quakernack (47) die Nachfolge von Jürgen Rosar als Mitglied der Geschäftsleitung der Martin Braun KG, einem Unternehmen der Martin Braun-Gruppe, angetreten. In seiner Funktion verantwortet Quakernack den gesamten Vertrieb in Deutschland für die Martin Braun KG und die C. Siebrecht Söhne KG. Die Geschäftsleitung der Siebrecht Söhne KG obliegt weiterhin Thomas Nolte. Der Fokus der Tätigkeit von Björn Quakernack liegt im Ausbau bestehender sowie auf dem Aufbau neuer Vertriebskanäle. Darüber hinaus hat er die Leitung des Bereichs Forschung und Entwicklung übernommen. Nach verschiedenen Stationen in Marketing und Vertrieb bei Kraft Foods, Deutschland wechselte Quakernack zu CSM Bakery Solutions, wo er zuletzt als Vice President Foodservice Europe + VP International tätig war.

Die Geschäftsleitung der Martin Braun KG berichtet seit März des Jahres an die neu etablierte Regionalleitung DACH der Bakery Ingredients Division der Martin Braun-Gruppe. Diese Funktion erfüllt Reto Huber, der nach wie vor auch Geschäftsführer der Agrano AG, Schweiz bleibt und in beiden Funktionen an die Geschäftsleitung der Martin Braun-Gruppe berichtet. Huber ist bereits seit 13 Jahren in der Martin Braun-Gruppe tätig.

Implementierung der Regionalebene DACH

DACH steht nach den allgemeingültigen Länderkennzeichen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Eine stärkere Orientierung an den sich wandelnden Marktbedürfnissen und anspruchsvollen Kundenanforderungen gepaart mit dem Ziel, schneller und effektiver darauf zu reagieren, sind der Grund für die modifizierte Organisation (Foto: Martin Braun-Gruppe).