Samstag, 27. Februar 2021
Deutsch Englisch

McDonalds: steigert Umsatz um 4,9 Prozent

München. (mcd) Mit einem Umsatz von 2,7 Milliarden Euro hat McDonalds Deutschland das Geschäftsjahr 2007 abgeschlossen. Dies entspricht einer Steigerung um 4,9 Prozent gegenüber 2006. Die Zahl der Restaurants stieg 2007 auf 1.302 – 956 davon im Betrieb von 268 Franchise-Nehmern. Durchschnittlich 55.000 Mitarbeiter kümmerten sich um das Wohl von insgesamt 927 Millionen Gästen – 140.000 Gäste pro Tag mehr als 2006. Mehr Gäste erfordern mehr Personal, und so hat die Imbisskette im vergangenen Jahr 3.000 neue Stellen geschaffen. In 2007 haben zudem 796 junge Menschen beim Schnellkost-Spezialisten eine Ausbildung zur Fachkraft für Systemgastronomie begonnen – so viele wie nie zuvor. So hoch wie nie zuvor die Ansprüche der Gäste: Das Bedürfnis nach mehr Individualität greift McDonalds mit seinem neuen Design auf, das 2007 bereits 1.302 Restaurants zu neuem Glanz verholfen hat. Bis Ende 2009 sollen alle Restaurants der Kette in Deutschland umgestaltet sein. Nicht nur das Design, sondern auch die Marke McCafe kommt bei den Kunden gut an. August 2007 wurde in Köln das 300. McCafe eröffnet. Insgesamt konnte das Münchner Unternehmen im vergangenen Jahr 184 neue McCafes eröffnen. «Damit hat sich McDonalds innerhalb weniger Jahre als feste Größe im Coffeeshop-Markt etabliert», freut sich Deutschland-Chef Bane Knezevic. Ein Abbruch des Wachstums ist nicht in Sicht: «Bis Ende 2008 soll es insgesamt 500 McCafes in Deutschland geben». Interessante Details zum Geschäftsjahr 2007 gibt es unter
Info: https://www.backnetz.eu