Home > Markt + Unternehmen > Megafusion: Großbäckerei Penam darf United Bakeries übernehmen

Megafusion: Großbäckerei Penam darf United Bakeries übernehmen

20190529-BHV-USP

Brno / CZ. (eb) Die Großbäckerei Penam A.S., ein Unternehmen der Agrofert Holding, hat vom Bundesamt für Wettbewerbsschutz der Republik Tschechien (ÚOHS) die Erlaubnis erhalten, die alleinige Kontrolle über die UB Holding A.S. und deren Tochtergesellschaft United Bakeries A.S. zu übernehmen – vorbehaltlich diverser struktureller Verpflichtungen, welche die Verfahrensbeteiligten zur Aufrechterhaltung eines wirksamen Wettbewerbs eingegangen sind. Die Entscheidung ist bereits in Kraft getreten, berichtet die Behörde.

United Bakeries A.S. zählt ein gutes Dutzend Produktionsbetriebe, die sich über die gesamte Republik Tschechien verteilen. Unter den Dachmarken «Odkolek»,«Delta Bakery»,«ToastTip» und «Cerea» erzeugt das Unternehmen Brot und Gebäck in Plzeň, Strakonice, Znojmo, Praha, Uherský Brod, Uničov, Brandýs n.L., Brno, Pardubice, Karviná, Liberec, Rumburk sowie Žatec. Die Wurzeln der Bäckereigruppe gehen zurück auf die Brüder Jaroslav Michael Pařík (Jahrgang 1941, verstorben 2014) und Marko Pařík (Jahrgang 1945). Die gründeten 1991 die Großbäckerei Delta Pekarna und kauften gute zehn Jahre später die Großbäckerei Odkolek hinzu – die Basis für die bald darauf etablierte United Bakeries Gruppe. Mit nunmehr 74 Lebensjahren kann Marko Pařík kaum bessere Zukunftssicherung betreiben, als dass er seine Unternehmensgruppe in Hände legt, die (a) ein gutes professionelles Verständnis für das Bäckereigeschäft und (b) den tschechischen Markt verstehen – der sich in der Vergangenheit immer wieder als schwierig und bisweilen tückisch erwiesen hat.

Die Gründung der Großbäckerei Penam A.S. geht auf das Jahr 1992 zurück. Ähnlich wie die UB-Gruppe setzte Penam früh auf organisches Wachstum und gezielte Akquisitionen, um sich auf dem ehemals stark zersplitterten tschechischen Markt durchzusetzen. Unter das Dach der Agrofert Holding muss Penam sehr früh gekommen sein nach der politischen Wende in Osteuropa. Uns ist jedenfalls nichts Gegenteiliges bekannt. Das Branchen-Gedächtnis von backnetz:eu und dem WebBaecker reicht gut 20 Jahre zurück. Gegenwärtig zählt allein die Lebensmittel- und Futter-Sparte der Agrofert Holding insgesamt 59 Unternehmen sowie 16’500 Arbeitnehmer, davon 1’500 Auszubildende. Die Sparte ist nicht die umsatzstärkste Sparte der Holding. Andererseits befinden sich hier Perlen im Sortiment wie die hier beschriebene Großbäckerei Penam A.S., die bundesdeutsche Großbäckerei Lieken AG und bald auch die United Bakeries A.S.

Zurück zum Bundesamt für Wettbewerbsschutz der Republik Tschechien (ÚOHS), das zur Unterstützung seiner Entscheidung alle großen Hersteller von Back- und Süßwaren in Tschechien und Kunden der fusionierenden Parteien um Stellungnahmen gebeten hatte. Daraus resultierende Bedenken der Behörde in Bezug auf Wettbewerbsverzerrungen räumt die Agrofert Holding aus, in dem sie strukturelle Verpflichtungen übernimmt, die den Verkauf mehrerer Produktionsstätten der fusionierenden Parteien zur Folge haben. Der Verkauf wird zu einer erheblichen Verringerung des Marktanteils des erworbenen Unternehmens bei der Verschmelzung der betroffenen Märkte und der Schaffung eines neuen Wettbewerbers oder der Stärkung eines der bestehenden Wettbewerber führen, wodurch eine echte Wettbewerbsbeschränkung für den fusionierten Wettbewerber geschaffen und ein wirksamer Wettbewerb aufrecht erhalten werden kann.

Einzelheiten zu den von der Vertragspartei des Verfahrens eingegangenen Verpflichtungen, mit denen das Amt den geplanten Zusammenschluss der Unternehmen in Frage gestellt hat, sowie die Gründe für die Entscheidung sollen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden (Foto: usp).