Home > Markt + Unternehmen > Mein Job – Dein Job: Backen in Tansania

Mein Job – Dein Job: Backen in Tansania

20180720-BR-MJDJ

München. (br) Anja und Karlheinz von der Konditorei Brommler aus Memmingen im Allgäu sind Bäcker respektive Konditorin aus Leidenschaft. «Mein Job – Dein Job» schickte die beiden zum Jobtausch nach Tansania in eine Bäckerei. Hier mussten sie erst einmal Holz hacken, den altertümlichen Holzofen anheizen, Brote backen und natürlich ausliefern – mit dem Fahrrad. Im Gegenzug lernten die beiden Afrikaner Rose und Shabani von der tansanischen Naisula Bakery aus Arusha das schwäbische Bäcker- und Konditorenhandwerk kennen. Eine Brezel und vieles andere sahen die beiden hier das erste Mal. Aber auch die strengen Regeln in Sachen Betriebshygiene und Pünktlichkeit waren anders als daheim.

Hintergrund ist die Sendereihe «Mein Job, dein Job – gleicher Job, anderes Land» des Bayerischen Fernsehens. Es geht darum, wie ähnlich und doch unterschiedlich derselbe Beruf in einer anderen Kultur sein kann. In jeder Folge stellen sich vier Arbeitnehmer aus derselben Branche – zwei aus Bayern und zwei aus dem Ausland – und tauschen ihre Arbeitsplätze. Dabei warten neben den neuen Arbeitsweisen auch Überraschungen und Kuriositäten aus dem alltäglichen Leben in der fremden Kultur auf die Tauscharbeiter.

Ein Kamerateam des Bayerischen Fernsehens war dabei, als sich in der Backstube der Konditorei Brommler in Memmingen Anja Hartmann und Karlheinz Stettner von ihren Familien, Freunden und Bekannten verabschiedeten. Beide hatten zu diesem Zeitpunkt ihre Koffer schon gepackt, aber keine Ahnung, wohin es geht und was sie erwartet. Vor laufender Kamera öffnete Andreas Brommler schließlich den Umschlag mit dem Reiseziel: Die Naisula Bakery in Arusha, Tansania.

Beide freuten sich auf die Reise, auch wenn der Trip wegen der Umstellung und der kurzen Aufenthaltsdauer «sicher brudal stressig wird. Aber das Zusammentreffen mit den Afrikanern wird auf jeden Fall interessant», freute sich Karlheinz Stettner. Mit ihrer Erfahrung wollten die beiden Fachleute ihren Betrieb in Arusha, am Fuß des Kilimandscharo, so gut wie möglich repräsentieren, wurden aber vor Ort mehr als einmal an ihre Grenzen geführt.

Auch die Tauscharbeiter Rose und Shabani hatten mit den deutschen Gegebenheiten zu kämpfen: Brezen schlingen, früh aufstehen, eine lebensgroße Torte herstellen oder Ware pünktlich beim Kunden ausliefern – kurz: das effektive Arbeiten unter Zeitdruck fiel den sympathischen Afrikanern schwer. Durch ihre freundliche Art hatten die beiden aber sofort Anschluss sowohl im Betrieb als auch familiär. Das und das angebotene Zusatzprogramm wie Schlittschuhlaufen oder Abendessen bei einem der Chefs daheim sorgte dafür, dass der Stress nicht überhand nahm.

Aus zehntausend Minuten Rohmaterial entstand nach BR-Angaben eine sehenswerte, kurzweilige Folge von «Mein Job – Dein Job». Ausgestrahlt wird sie am Montag den 23. Juli um 20.15 Uhr im Bayerischen Rundfunk. Darüber hinaus ist der Film auch in der BRMediathek verfügbar, wo Interessenten ihn unabhängig vom Sendetermin ansehen können (Foto: Bayerischer Rundfunk).