Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Mestemacher: Gruppenumsatz wuchs um 7,8 Prozent

Gütersloh. (mm) Die Mestemacher Gruppe hat ihr Umsatzziel für 2008 übertroffen. Mit Pumpernickel, Vollkornbrot, anderen Brotspezialitäten und Tiefkühlkuchen wuchs der Gruppenumsatz um 7,8 Prozent auf 111 Millionen Euro (2007: 103,4 Millionen Euro). Die Mitarbeiterzahl konnte mit 553 Beschäftigten gehalten werden (2007: 554). Der Exportanteil ist proportional gewachsen und betrug in 2008 rund 18 Prozent. Für das laufende Wirtschaftsjahr sind Investitionen in Höhe von 2,5 Millionen Euro geplant. Für 2009 erwarten die Großbäcker «aufgrund der unüberschaubaren Wirtschaftslage im In- und Ausland» keine Umsatzsteigerung. Angesichts der vorsichtigen Planvorgaben verweist das Familienunternehmen dennoch – oder gerade deshalb – stolz auf das Erreichte: In 2000 erzielte Mestemacher «gerade mal» 35 Millionen Euro Umsatz per Anno. Sehr zufrieden zeigen sich die Großbäcker auch mit der Resonanz auf die gruppeneigene Website. Deshalb sollen Nutzer über virtuelle Gemeinschaften oder Communitys demnächst noch enger gebunden werden. Passende Themen würden zur Zeit vorbereitet. Über Printmedien, TV- und Radio erreichte die Gruppe in 2008 erstmals über 190 Millionen Verbraucher. 1871 in Gütersloh gegründet, ist Mestemacher weltweit einer der ältesten Bäckerei- und Konditoreibetriebe. Heute halten die Eigentümer und Mitglieder der Geschäftsleitung Albert, Prof. Dr. Ulrike und Fritz Detmers die Zügel fest in der Hand und blicken trotz gedämpfter Konjunkturaussichten optimistisch in die Zukunft.
Info: Details zum Geschäftsbericht 2008 und zu anderen Aktivitäten gibt es im Themenblock «Jahrespressekonferenz 2009» bei Mestemacher.

backnetz:eu
Nach oben