Home > Markt + Unternehmen > Meyer Mönchhof: übernimmt Tenter’s Backhaus

Meyer Mönchhof: übernimmt Tenter’s Backhaus

Bremen / Ganderkesee. (div) Tenter’s Backhaus hatte Mitte Februar Insolvenz angemeldet (siehe WebBaecker 08/2013). Zum Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Bremen Dr. Gerrit Hölzle von der Wirtschaftskanzlei Görg. Nicht nur der Blick auf die rund 280 Mitarbeitenden und die großzügige wie moderne Produktion am Bremer Kreuz von 1997 ließen vermuten, dass die traditionsreiche Bäckerei, deren Anfänge bis 1886 zurückreichen, nicht «zerpflückt» werden sollte. Das scheint geglückt: Wie «Radio Bremen» berichtet, übernimmt die Bäckerei Meyer Mönchhof mit Zentrale in Ganderkesee das Bremer Backhaus. Gegründet 1872, zählt die Bäckerei Meyer Mönchhof bislang etwa 360 Mitarbeitende und knapp 50 Filialen. Das wissen wir seit April, als die «NWZ» ausführlich über die Erweiterung der Bäckerei berichtet und Inhaber Gerd Voigt wie Geschäftsführer Thomas Stockinger befragt hatte (siehe WebBaecker 14/2013). Kurzum: Während die Meyer Mönchhof Gruppe gerade Zug um Zug in Neu- und Erweiterungsbauten investiert, greift das Unternehmen gleichzeitig bei Tenter’s Backhaus zu. Ob zusätzlich zu vorhandenen Plänen oder in Abänderung derselben – das erfahren wir später. Rein rechnerisch käme die Gruppe jetzt – sofern die ermittelten Zahlen zutreffen – auf 540 Mitarbeitende und 84 Verkaufsstellen. Allerdings überschneiden sich die Vertriebsgebiete, so dass neun Tenter-Filialen wegfallen. In diesem Zusammenhang werden auch 25 Stellen gestrichen. Dennoch dringt Meyer Mönchhof mit nunmehr etwa 510 Mitarbeitenden und 75 Verkaufsstellen in neue Dimensionen vor und eine glückliche Hand bei der Integration ist nur zu wünschen. Die beiden Marken «Meyer Mönchhof» und «Tenter’s Backhaus» würden weiterhin gepflegt und am Markt agieren, heißt es aus Bremen.