Home > Markt + Unternehmen > Migros-Industrie: Umsatz steigt um 4.4 Prozent

Migros-Industrie: Umsatz steigt um 4.4 Prozent

Zürich / CH. (mgb) Die Migros-Industrie hat die Wachstumschancen in ihren Zielmärkten im In- und Ausland genutzt und 2014 erstmals über sechs Milliarden Schweizer Franken (CHF) Umsatz erwirtschaftet. Der Umsatz stieg um 4,4 Prozent auf 6,016 Milliarden CHF (Vorjahr 5,763 Milliarden CHF). Das organische Wachstum betrug erfreuliche 3,1 Prozent. Das internationale Geschäft hat um 22,0 Prozent auf 626 Millionen CHF (Vorjahr 513 Millionen CHF) kräftig zugelegt. Die Umsätze mit der Migros Gruppe stiegen um 3,0 Prozent. Im Großverbrauchergeschäft hat sich der Umsatz um 1,3 Prozent auf 995 Millionen CHF (Vorjahr 983 Millionen CHF) erhöht. «Wir sind mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Unsere strategische Marschrichtung haben wir konsequent weiterverfolgt und besonders bei der Internationalisierung wichtige Meilensteine gesetzt», sagt Walter Huber, Leiter M-Industrie und Mitglied der Generaldirektion des Migros Genossenschafts-Bunds (MGB). Im Geschäftsfeld «Brote, Back- + Teigwaren», zu dem die Großbäckerei Jowa AG und die Keksbäcker der Midor AG gehören, konnte das Convenience-Store-Geschäft zweistellig wachsen, heißt es in einer ausführlichen Mitteilung. Jedenfalls setzte der Geschäftsbereich 2014 insgesamt 1’020 Millionen CHF um – plus 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den Löwenanteil davon erwirtschaftete die Jowa AG mit 792,2 Millionen CHF (zuzüglich 1,7 Millionen EUR durch Jowa France). Insgesamt setzten die Volketswiler Großbäcker 163’466 Tonnen ihrer Erzeugnisse ab. Weitere Einzelheiten gibt es auf der Homepage der Großbäcker.