Donnerstag, 24. September 2020
Deutsch Englisch

Mittelsachsen: Bäcker Stölzel baut Kapazitäten aus

Rochlitz. (bst) In ihrer 124-jährigen Geschichte hat die heutige Bäckerei Stölzel GmbH aus dem Landkreis Mittelsachsen viel erlebt. Weltanschauungen sind gekommen und gegangen und nach der Wende war vieles anders. Von da an entwickelten Karsten Stölzel und Petra Scheibner mit viel Unternehmergeist und handwerklichem Talent einen modernen und leistungsfähigen Handwerksbetrieb. Zug um Zug wurde die Bäckerei erweitert und modernisiert. Heute gehört der Familienbetrieb mit rund 160 Mitarbeitenden zu den führenden Backbetrieben im Rochlitzer Muldental. Das Unternehmen verkauft seine Back- und Konditoreiwaren über 23 Fachgeschäfte in der Region und weiß, was es an seinen Leuten hat: «Ein fachlich gut ausgebildetes und hoch motiviertes Team ist das wichtigste Kapital unseres Handwerksbetriebs und eine wesentliche Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg», lesen wir auf der Homepage. Ansonsten wird es langsam eng in der Backstube, die pro Tag etwa 3.000 Brote, 25.000 Brötchen, diverse Feinbäckerei- und Konditoreiwaren erzeugt. Deshalb nimmt Geschäftsführer Karsten Stölzel jetzt mehrere Millionen Euro in die Hand, um am Rand der großen Kreisstadt neu zu bauen und Backstube, Filiale und Büroräume dorthin zu verlagern. Auf insgesamt 2.500 Quadratmetern soll sich künftig das Firmenleben abspielen – doppelt so viel wie am alten Sitz, den das Unternehmen im kommenden Januar hinter sich lassen will. Damit hätte die Bäckerei noch ausreichend Zeit, um sich am neuen Standort einzugewöhnen und das 125-jährige Bestehen vorzubereiten, das für August geplant ist.