Samstag, 6. März 2021
Deutsch Englisch

Mühlenfachtagung: Branchentreff in Fulda

Bonn. (vdm) Trends in der Getreideverarbeitung diskutierten Vertreter der deutschen Mühlenbranche mit hochrangigen Experten verschiedener Branchen während der jährlichen Mühlenfachtagung in Fulda. Aktuelle Standards zur Sicherung der Lebensmittelqualität standen im Fokus der vom Verband Deutscher Mühlen (VDM) ausgerichteten Veranstaltung. Für einen Vortrag zum Verbraucherverhalten konnte der VDM Mark Weinmeister gewinnen, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Demnach achten Konsumenten immer mehr darauf, dass ihre Lebensmittel aus der Region stammen. «Deutsche Mühlen sichern durch aufwendige Prüf- und Verarbeitungsprozesse die Qualität der vielfältigen Mahlerzeugnisse», sagt VDM-Hauptgeschäftsführer Manfred Weizbauer. «Das ist die Grundlage für die hiesige, weltweit einzigartige Vielfalt an Brot und Backwaren». Der größte Teil der deutschen Mahlerzeugnisse geht an kleine und große Bäckereien zur Weiterverarbeitung zu Brot, Brötchen und Kuchen. Doch auch in Pizza und Pasta, Soßen, Suppen, Süßwaren, Fertiggerichten und Babynahrung finden Mahlprodukte heute immer häufiger Verwendung.