Home > Personen + Ehrungen > MühlenMasters 2017: Die Besten kommen aus dem Norden

MühlenMasters 2017: Die Besten kommen aus dem Norden

Berlin. (vdm) Die neun besten Nachwuchsmüllerinnen und -müller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren dieser Tage zum MühlenMasters 2017 in der Flechtorfer Mühle im niedersächsischen Lehre (bei Helmstedt) angetreten. Unter Zeitdruck verglichen sie ihr Können in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Müllerei. Andreas Bolte, Referent für Ausbildung vom Verband Deutscher Mühlen konnte anschließend die Preise nach Hamburg, Bremen und Münster vergeben: Bester Nachwuchsmüller 2017 ist Ole Christian Weidemann von der Hamburger Leistungsfutter, Platz zwei belegt Till Hentschel von Roland Mills Nord aus Bremen und den dritten Platz holt Alexander Donhauser von Agravis in Münster.

Fünf Stationen und insgesamt zweieinhalb Stunden Zeit: so sah der straffe Zeitplan für das MühlenMasters 2017 aus. «Das Feld lag in diesem Jahr sehr dicht zusammen, in allen Prüfungsbereichen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt», fasst Jens Kersten den spannenden Wettkampf zusammen. Er ist Teamleiter an der Müllerschule Wittingen, einer der beiden Berufsschulen für den Müllerberuf. Die jungen Müller mussten Aufgaben im Mühlen-Labor im Bereich der Qualitätssicherung, eine Station an der Hammermühle zur Mischfutterherstellung, sowie am Walzenstuhl, wo die Körner zerkleinert werden, und an einer Station für die Haferflockenherstellung bewältigen.

Das MühlenMasters ist Teil der praktischen Leistungsschau des Deutschen Handwerks. Die Müller beteiligen sich an diesem Wettkampf seit nunmehr 64 Jahren. Seit einigen Jahren lädt der Verband Deutscher Mühlen (VDM) als Ausrichter auch Müllerinnen und Müller aus der Schweiz und Österreich zum Wettkampf ein.