Sonntag, 25. Februar 2024
Deutsch Englisch

MVP: «Großbäcker punkten in Handwerksbetrieben»

Hamburg. (wib) Mecklenburg-Vorpommerns Ernährungsindustrie vollzieht einen Strukturwandel. Immer mehr kleine Bäckereien geben auf, Brot wird zunehmend beim Discounter gekauft, die Zahl der Filialisten nimmt zu: Der während der Internorga in Hamburg deutlich erkennbare Trend verspreche den Lebensmittelherstellern im Norden gute Geschäfte, beobachtet die Schweriner Volkszeitung (SVZ) die Veränderungen unter der Überschrift «Großbäcker punkten in Handwerksbetrieben». So stelle zum Beispiel die Unternehmensgruppe De Mäkelbörger in Neubrandenburg Tiefkühlkuchen her – «in Größenordnungen». Das stoße gerade bei Bäckereien, die sich auf eigene Spezialitäten konzentrieren und den Rest dazu kaufen, auf wachsendes Interesse, erklärt Prokurist Hartmut Wolf gegenüber der SVZ. De Mäkelbörger verkauft Brot und Kuchen in seinen 130 Filialen in MVP und Brandenburg. Insgesamt 1.300 Beschäftigte erwirtschafteten in 2007 einen Umsatz von 35 Millionen Euro, Tendenz steigend.

backnetz:eu