Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch
20221121-NETTO-POLSKA-01

Netto Polska: baut 250 Filialen im Hauruck-Verfahren um

Warschau / Braband / Leipheim. (eb / wanzl) 2021 war für Netto Polska, ein Unternehmen der dänischen Salling Group, ein wichtiges Jahr. Mit der Übernahme des polnischen Geschäfts der britischen Tesco PLC stieg der Einzelhändler von regionaler zu landesweiter Bedeutung auf. Fast 650 Geschäfte, mehr als 240.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, fünf Vertriebszentren und 9.000 Beschäftigte – so sieht das Filialnetz nach erfolgreichem Abschluss des Tesco-Umbaus in Zahlen nun aus.

Den Wert der Transaktion beziffert die Gruppe auf 900 Millionen Polnische Zloty, das entspricht gut 190 Millionen Euro. Die Umstellung der Tesco-Märkte erfolgte zügig. Ein Jahr später nach Abschluss des Umbaus zählt Netto Polska fast 650 Geschäfte. Bei fast 250 dieser Standorte handelt es sich um ehemalige Tesco-Filialen. Das Netz der Vertriebszentren wurde von drei auf fünf erweitert. Netto Polska zählt heute rund 9.000 Mitarbeitende, von denen 4.000 im Zuge der Umstellung zum Netto-Team kamen. Zusätzlich zum Kaufpreis investierte die Salling Gruppe 750 Millionen Zloty in den Umbau, knapp 160 Millionen Euro.

20221121-NETTO-POLSKA-02

Dies zur Vorgeschichte, denn der Retail-Experte Wanzl aus Leipheim unterstützte Netto Polska beim Umbau der rund 250 Filialen. Ein Mega-Projekt, denn die ersten vier ehemaligen Tesco-Märkte eröffneten schon im Mai im neuen Netto Polska-Design. Erst zweieinhalb Monate zuvor hatte das polnische Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz (UOKiK) die Transaktion der knapp 250 Tesco-Filialen an Netto Polska in Polen genehmigt. Bis zum ersten Quartal 2022 folgte die Umgestaltung der restlichen Stores. Um die Filialen auch verkaufstechnisch auf den neuesten Stand zu bringen, war Wanzl Polska maßgeblich beteiligt.

Wanzl Polska war für die Gestaltung, Produktion, Lieferung und Montage der Ladenausstattung von rund 250 Filialen verantwortlich. Drei Kriterien gaben den Ausschlag für Wanzl als zentralen Partner: langjährige Expertise, Top-Qualität der Produkte und Serviceleistungen sowie vor allem ein reibungsloses und flexibles Projektmanagement. Denn der Zeitplan für den Umau war eng getaktet. «Die Schlüssel zum Erfolg waren eine genaue Planung, das rechtzeitige Erkennen und Vermeiden von Engpässen sowie die richtige Auswahl leistungsstarker Partner wie Wanzl. Alles verlief nach Plan. Wir haben das gesamte Projekt in weniger als einem Jahr abgeschlossen», freut sich Jerzy Tymofiejew, Chief Investment Officer bei Netto Polska.

Das Ergebnis überzeugt. Mit den modernen Märkten bereitet Netto Polska seinen Kunden ein exzellentes Einkaufserlebnis. Optisch erinnern die Filialen mit ihrem minimalistischen Design an die skandinavischen Wurzeln der Handelskette. Breite Gänge, eine neutrale Beleuchtung und naturverbundene Materialien bei der Inneneinrichtung sorgen für den größtmöglichen Einkaufskomfort. Jerzy Tymofiejew: «Mit der neuen Filial-Gestaltung schaffen wir einen optisch ansprechenden und zugleich möglichst funktionalen Store. Dazu trägt auch die Einführung von Selbstbedienungskassen bei, die das Einkaufen beschleunigen. Alles das schätzen Kunden an Netto Polska.»

20221121-NETTO-POLSKA-03

Für zufriedene Kunden: Das Projektmanagement passte perfekt

Ein großer Teil der Ladenausstattung der neuen Netto Polska-Filialen stammt von Wanzl. Dabei konnte der Retail-Spezialist mit kundenspezifischen Gestaltungsmöglichkeiten punkten. «Wir wollten Lösungen, die unserem Netto-Konzept und den jeweiligen Bedürfnissen der Märkte entsprechen», sagt Jerzy Tymofiejew und ergänzt: «Auch der Umweltschutz und die Verwendung von Markt-Equipment aus recycelten Materialien sind für uns wichtig.» Daher kommt in den Märkten von Netto Polska der umweltfreundliche Einkaufswagen Salsa Eco zum Einsatz. Bis zu 75 Prozent des Kunststoffkorbs bestehen aus Wertstoffen aus einem in sich geschlossenen Recyclingprozess. Generell unterstützen die gewohnt hohe Qualität und Langlebigkeit der Wanzl-Produkte die Nachhaltigkeitsphilosophie von Netto Polska.

Wanzl lieferte zudem Kundenführungssysteme, Technoport-Gates und die neueste Generation seines Backwarenpräsenter. Seit mehr als zwei Jahrzehnten entwickelt Wanzl gemeinsam mit Lebensmittelhändlern ein Verkaufssystem, mit dem sich frische Backwaren – vom Brot bis zur Süßware – im Handel besonders attraktiv präsentieren lässt. Beim neuen System in den Netto Polska-Filialen sind die Backwaren direkt hinter der Glastür mit dem maximalen Kaufimpuls für Kunden platziert. Eine wichtige Rolle im modernisierten Store-Konzept von Netto Polska nehmen die intelligenten Technoport-Gates ein. Benutzerfreundlich steuern diese vollautomatisch den Kundenverkehr, besonders beim Verlassen der Märkte über die neue Self-Check-out-Zone. Neben der Produktion und Lieferung war Wanzl außerdem für die komplette Montage der Ausstattung verantwortlich. «Jeden Montag verließen acht Lastwagenladungen mit Waren die Wanzl-Zentrale. Zur gleichen Zeit machten sich auch acht Montageteams auf den Weg. Wir haben sechs bis zehn Montagen pro Woche durchgeführt», berichtet Magdalena Kwietniewska, Senior Director bei Wanzl Polska (Fotos: Wanzl Leipheim).

backnetz:eu
Nach oben