Mittwoch, 24. Juli 2024
Deutsch Englisch

Nordhessen: Klabunde verkauft an Thiele

Schwalm-Eder-Kreis. (eb) Martin Klabunde, geschäftsführender Inhaber der Bäckerei Klabunde A. Klabunde und Sohn GbR aus Melsungen, verkauft sein Unternehmen an die Thiele-Gruppe mit Sitz in Göttingen. Klabunde zählt insgesamt 14 Filialen, teils kombiniert mit einem Café.

Käufer der Bäckerei Klabunde wird die Heinrich Apel GmbH aus Niestetal sein – seit 2009 ein Unternehmen der Thiele-Gruppe. Die Bäckerei Apel zählt laut Homepage 20 Filialen. Hinzu kommen die (laut Homepage) 43 Filialen der Feinbäckerei Thiele.

Martin Klabunde wird sich nicht zur Ruhe setzen, wenn er zum 01. November seine Bäckerei an die Thiele-Gruppe verkauft. Er bleibt der Gruppe als Verkaufsleiter in der Region Melsungen erhalten. Er verkauft nicht aus wirtschaftlichen Zwängen, sondern aus einer bekannten Situation heraus: Klabunde (50) müsste einerseits massiv in die eigenen Filialen investieren. Andererseits findet sich in dritter Generation niemand, der das Unternehmen schultern wollte.

Auch wenn alle 118 Arbeitsplätze der dann ehemaligen Bäckerei Klabunde so oder so erhalten bleiben, wird der Name wohl vom Markt verschwinden. Dem Vernehmen nach planen Katja Thiele-Hann und Michael Hann von der Thiele-Gruppe, vier Standorte auf «Heinrich Apel» und eine Filiale auf «Feinbäckerei Thiele» umzufirmieren. Über den Verbleib aller übrigen neun Verkaufsstätten ist noch keine abschließende Entscheidung gefallen.

Katja Thiele-Hann und Michael Hann freuen sich über die freundliche Übernahme. Martin Klabunde wird sich über den geglückten Verkauf freuen und die Perspektiven, die er damit seinen 118 Mitarbeitenden und sich selbst eröffnet.

Gegründet 1848, erinnert die Feinbäckerei Thiele GmbH in diesem Jahr an ihr 140-jähriges Bestehen. Katja Thiele-Hann und Michael Hann repräsentieren die fünfte Generation einer modernen Unternehmensgruppe, die vornehmlich auf organische Expansion setzt.