Mittwoch, 5. Oktober 2022
Deutsch Englisch

NRW-Klimabäckerei-Treffen Ende September in Olpe

Olpe. (efa) Die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein Thema, mit dem Bäckereien täglich konfrontiert sind. Es gibt viele Stellschrauben, um die Verluste in der Produktion und im Verkauf zu reduzieren. Über Lösungsansätze informiert die Effizienz-Agentur NRW (EFA), das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen, im Rahmen des 4. NRW-Klimabäckerei-Treffens am 27. September in den Räumen der Ersten Deutsche Bäckerfachschule Olpe. Schwerpunkt des diesjährigen Treffens ist das Thema Retouren.

Was ist die optimale Retourenquote für meinen Betrieb? Wie schaffe ich es diese zu erzielen? Fragen rund um das Thema Retourenmanagement sind für Bäckereibetriebe stets aktuell: «Die Menge an Brot und Backwaren, die in Bäckereien zu viel produziert und dann entsorgt wird, lässt sich über eine Optimierung der Betriebsabläufe und durch eine Verbesserung der Planung deutlich reduzieren», weiß Eckart Grundmann, Projektleiter der Effizienz-Agentur NRW. Neben technischen Lösungen spielen dabei immer auch qualifizierte Mitarbeitende eine wichtige Rolle.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Netzwerktreffens liegt auf der EDV-gestützten Optimierung der Produktionsmengen, um Retouren möglichst gering zu halten, ohne dabei Umsatz und Gewinn zu schmälern. Die Veranstaltung richtet sich an Bäcker, Zulieferer und Verbandsvertreter aus Nordrhein-Westfalen.

Mit der «Klimabäckerei» werden Unternehmen durch gezielte Beratung vor Ort und überbetrieblichen Austausch dabei unterstützt, ihre Prozesse effizienter und damit ressourcen- und energiesparender zu gestalten. Das Projekt wurde 2012 von der Effizienz-Agentur NRW und der EnergieAgentur.NRW ins Leben gerufen. Bäcker, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich an die Effizienz-Agentur NRW wenden bei Eckart Grundmann unter der Rufnummer 0251/48449643, E-Mail egr@efanrw.de.

backnetz:eu
Nach oben