Home > Ernährung + Verbraucher > Nutri-Score: Verbraucherschützer fürchten Verwässerung

Nutri-Score: Verbraucherschützer fürchten Verwässerung

Berlin. (fw) Die EU-Kommission schlägt ein verpflichtendes Nährwert-Logo nach Vorbild des ursprünglich französischen Nutri-Scores auf der Vorderseite von Verpackungen vor. Dazu erklärt Martin Rücker, Geschäftsführer der Verbraucherorganisation Foodwatch: «Eine europaweit verpflichtende Nährwertkennzeichnung ist überfällig und die Nutri-Score-Ampel dafür das beste Modell. Aber längst ist nicht entschieden, ob wir wirklich eine verbraucherfreundliche Kennzeichnung bekommen, denn die Lobbyschlacht um die Ausgestaltung des Nutri-Scores ist im vollen Gange.» Die Lebensmittelindustrie attackiere die wissenschaftlichen Grundlagen und wolle die Algorithmen zur Berechnung des Nutri-Scores verwässern, um ihre Produkte in ein besseres Licht zu rücken. Die europäische Politik müsse klarstellen, dass die Nutri-Score-Algorithmen allein von unabhängigen Wissenschaftlern festgelegt werden und die Industrie keinen Einfluss darauf hat. Die Nutri-Score-Ampel müsse eine verbraucherfreundliche Nährwertkennzeichnung für alle werden und dürfe nicht zum Marketinginstrument der Lebensmittelhersteller werden.