Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Österreich: Jede zweite Semmel kommt (nicht) vom Bäcker

Wien / AT. (div) In Österreich wird in etwa die Hälfte aller Backwaren (nicht) beim Bäcker gekauft. Die andere Hälfte des Markts teilen sich Handelsketten und Tiefpreis-Anbieter. Die alpenländischen Diskonter setzen zunehmend auf Frischware und damit einhergehend auf den Einsatz von «Backautomaten», heißt es in der Tagespresse, die vermutlich Ladenbacköfen meint. Die Ausnahme ist demnach die Handelskette Hofer, sie plane auch künftig nicht direkt in ihren Filialen zu backen. Der Diskonter arbeitet stattdessen an der Verbesserung der Backwarenqualität und setze verstärkt «alte Bäckertraditionen» ein. Per Annum isst jeder Österreicher 70 Kilo Brot und Gebäck, sagt Bäcker-Bundesinnungsmeister Heinz Hofmann. Der Branchenumsatz (inklusive Backstationen) liege bei 1,8 Milliarden Euro und teile sich 50:50 auf Bäckereien und Handelsketten auf. In den knapp 300 alpenländischen Penny-Filialen gebe es flächendeckend Backstationen. Bei Zielpunkt werde überall dort gebacken, wo Schirnhofer-Feinkost-Ecken zu finden sind. Das soll in 215 von 320 Filialen der Fall sein. Lidl setzt in neu errichteten Märkten auf Backstationen. Bestehende Niederlassungen würden «je nach Ressourcen» ausgestattet. Das österreichische Bäckerhandwerk sieht in den Backstationen der Diskonter und Supermärkte (zu Recht) Konkurrenz. Doch Qualität und Haltbarkeit dieser Ware sei nicht mit jener beim Bäcker zu vergleichen, sagt Bundesinnungsmeister Hofmann.

P.S.: Welche Argumente man gerade kleineren handwerklichen Bäckereien im deutschsprachigen Europa mitgeben kann, wissen wir natürlich nicht. «Die» Argumente gibt es nicht und sind immer abhängig von lokalen Gegebenheiten. Doch haben wir uns in einem anderen Zusammenhang gemerkt, wie es zum Niedergang der US-amerikanischen Eisenbahngesellschaften kam: Die nahmen über Jahrzehnte einfach an, die Menschen würden möglichst bequem reisen wollen. Dabei wollten die Leute nur schnell von «A» nach «B» kommen

backnetz:eu
Nach oben