Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

Österreich: Kuchen-Peter trauert um Firmengründer

Hagenbrunn / AT. (kp) Die Kuchen-Peter Backwaren GmbH aus dem Bezirk Korneuburg trauert um Seniorchef Paul Györgyfalvay, der am 14. Juli im Alter von 73 Jahren unerwartet verstarb. Seit 1964 mit einem kleinen Konditoreibetrieb in Wien ansässig, hatte der gelernte Konditor und Patissier 1977 gemeinsam mit seiner Frau Inge unter dem Namen Kuchen-Peter die Produktion in Hagenbrunn gegründet (Niederösterreich). «Kuchen-Peter» deshalb, weil Györgyfalvays Sohn Peter als Kind gerne Kuchen aß. Das damals nur 35 Beschäftigte zählende Unternehmen machte sich schnell einen Namen und wuchs rasant – vor allem dank des Siedegebäcks für den alpenländischen Lebensmittel- Einzelhandel. Als die ersten Backshops in den Handel kamen, war Kuchen-Peter einer der ersten Lieferanten von Tiefkühlbackwaren. In dem 1990er Jahren übertrug der Unternehmer die Geschäftsführung auf den Sohn Peter Györgyfalvay. Heute gilt Kuchen-Peter mit 310 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 41 Millionen Euro per Anno als größter Biobäcker und Siedegebäck-Produzent Österreichs. Die Beisetzung fand am 23. Juli in Wien statt.