Donnerstag, 24. September 2020
Deutsch Englisch

Oetker: 26 Prozent Marktanteil bei TK-Pizza

Bielefeld. (wib / reu) Auch wenn die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG mit genauen Zahlen gerne hinter dem Berg hält, so durfte die Allgemeinheit dieser Tage doch erfahren, dass ein steigender Appetit auf Tiefkühlpizzas und ein kräftiges Wachstum im Ausland im Nahrungsmittelgeschäft der Bielefelder in 2006 für einen ordentlichen Umsatzschub sorgten. Demnach stiegen die Erlöse um 2,7 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro. Motor war das Geschäft im Ausland, das heute 56 Prozent zum Sparten-Umsatz beiträgt. Außerhalb Deutschlands stiegen die Erlöse um 7,8 Prozent auf 812 Millionen Euro. Im Inland schrumpfte der Umsatz – ob des Verkaufs von Langnese Honig – um drei Prozent auf 658 Millionen Euro. Ein einmaliger Effekt. Zugleich hat Oetker den britischen Marktführer für Back- und Dekorartikel, SuperCook (Hero UK LLP), von der schweizerischen Hero AG übernommen. Über den Kaufpreis herrscht Stillschweigen. SuperCook sei zuletzt auf einen Umsatz von 50 Millionen Euro per Anno gekommen. Damit wolle Oetker sein Angebot in Großbritannien deutlich ausweiten. Bisher hat die Gruppe dort nur TK-Pizza und Frischeprodukte im Angebot. Oetker Tiefkühlpizzas sind heute in 32 Ländern erhältlich. In Europa sieht sich das Familien geführte Unternehmen dabei mit einem Marktanteil von gut 26 Prozent als Marktführer. Das Pizzageschäft macht fast ein Drittel des Sparten-Umsatzes aus. Vier Werke in Europa produzieren täglich mehr als eine Million Pizzas. Für 2007 rechnet der persönlich haftende Gesellschafter August Oetker mit weiter steigendem Umsatz.