Dienstag, 5. März 2024
Deutsch Englisch

Oetkers beteiligen sich am Pionier für Kakao-freie Schokolade

Hannover. (mbg / eb) Die Martin Braun-Gruppe (MBG) freut sich bekannt zu geben, dass sie sich über ihre Muttergesellschaft Geschwister Oetker Beteiligungen KG an der Serie-A-Finanzierungsrunde von WNWN Food Labs beteiligt hat. WNWN Food Labs ist ein in London ansässiges Food-Tech-Startup, das ein hochgradig skalierbares Verfahren entwickelt hat, um eine geschmacksidentische, kakaofreie und kostengünstigere alternative Schokolade herzustellen.

Die Investitionsrunde in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro wurde von der Risikokapitalgesellschaft PeakBridge angeführt und umfasste neben der Geschwister Oetker Beteiligungen KG auch den Venture-Arm PINC der Paulig Group, Mustard Seed Maze, Investbridge AgriTech, HackCapital sowie den bestehenden Investor FoodLabs (WNWN Food Labs) – siehe backnetz:eu von Anfang März.

Die Investition ist für MBG von hoher Bedeutung, um Innovationen in der Unternehmensgruppe weiter voranzutreiben. «WNWN Food Labs hat uns, besonders unsere F+E- und Marketingexperten mit jahrelanger Erfahrung in der Lebensmittel- und Backwarenindustrie, davon überzeugt, dass sie in der Lage sind, einen neuen Markt anzuführen», sagt Dr. Detlev Krüger, Vorsitzender der MBG-Geschäftsführung und Mitglied des Führungsgremiums der Geschwister Oetker Beteiligungen KG.

Zudem eröffnet der Ansatz von WNWN vollkommen neue Wege in den Bereichen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung durch den Einsatz alternativer Rohstoffe, was wichtiger ist denn je: Kakaopflanzen sind durch den Klimawandel gefährdet – steigende Temperaturen und mangelnde Niederschläge lassen Experten eine Verknappung von Schokolade voraussagen. Nach Berechnungen von WNWN verursacht die alternative Schokolade etwa 80 Prozent weniger Kohlendioxidemissionen und benötigt im Vergleich zu herkömmlicher Schokolade 86 Prozent weniger Wasser während der Herstellung (Foto: WNWN Food Labs).

backnetz:eu