Montag, 2. August 2021
Deutsch Englisch
20210628-WIKIMEDIA-JORDY-SCHAAP

Papa John’s Deutschland: 250 Filialen sollen es werden

Louisville / US. (eb) Wie die US-amerikanische Pizzakette Papa John’s International Inc. mitteilt, will sie gemeinsam mit dem Franchisepartner PJ Western Group in Deutschland expandieren. Die Pläne sehen vor, in den nächsten sieben Jahren 250 Restaurants auf dem bundesdeutschen Markt zu eröffnen. Die PJ Western Group, einer der weltweit größten Papa John’s Franchisenehmer in Mittel- und Osteuropa, hat die ersten sieben Papa John’s Standorte in Magdeburg und Leipzig eröffnet und plant bis zum Ende des Sommers die Eröffnung weiterer sechs Filialen in Halle/Saale und Merseburg.

«Wir freuen uns, unser Geschäft weiter nach Westen in das Herz Europas zu erweitern», sagt Christopher Wynne, CEO und Gründer der PJ Western Group, die derzeit 200 Papa John’s Restaurants sowie zehn Pizzateigwerke in Europa und Asien betreibt. «Wir freuen uns darauf, großartige Pizza und Innovation auf den deutschen Pizzamarkt zu bringen.»

Um die Expansion in Deutschland zu beschleunigen, sucht PJ Western nach neuen Franchisenehmern, die sich der Papa John’s Familie anschließen möchten.

«Dank der Arbeit unserer Partner wie der PJ Western Group lernen immer mehr Menschen auf der ganzen Welt das «Bessere Zutaten, bessere Pizza»-Versprechen von Papa John’s kennen», sagt Jack Swaysland, Chief Operating Officer, International bei Papa John’s. «Diese Expansion nach Deutschland folgt auf ein Rekordjahr mit Umsatz und Wachstum, das Papa John’s in die Lage versetzt hat, die Entwicklung in internationalen Märkten weiter zu beschleunigen. Wir sind begeistert, unsere Partnerschaft mit PJ Western auszubauen. Das Team von Chris hat immer wieder bewiesen, dass es in der Lage ist, neue Märkte erfolgreich zu entwickeln.»

Im Mai 2019 erwarb PJ Germany gemeinsam mit PJ Western 13 bestehende Standorte eines anderen Pizzarestaurants mit dem Plan, jeden Standort in ein Papa John’s Restaurant umzuwandeln. Der WebBaecker und backnetz:eu gehen davon aus, dass Papa John’s damit «Uno Pizza» in Sachsen- Anhalt meint. Das Projekt wurde jedenfalls zunächst wegen der Covid-19-Pandemie verschoben. «Uno Pizza» zählt auf seiner Homepage derzeit nur vier Filialen in Ostdeutschland – Halle, Leipzig, Merseburg und Magdeburg. Auf «papajohns.de» zählen wir zwar 12 Filialen, doch ist der größte Teil davon «momentan geschlossen». Der Rest überschneidet sich (noch) mit «uno-pizza.de».

Davon abgesehen setzt das Unternehmen weiter auf eine rasante globale Entwicklung und sucht nach potenziellen Franchisenehmern in Brasilien, Japan und Südostasien. Papa John’s ist derzeit in 50 internationalen Ländern und Territorien rund um den Globus vertreten. In den letzten Jahren wurden 12 neue Länder erschlossen, darunter Frankreich, Spanien, Tunesien, Irak, die Niederlande, Marokko, Kasachstan, Kirgisistan, Polen, Pakistan und Portugal.

Über Papa John’s

Papa John’s International Inc. öffnete seine Türen im Jahr 1984 mit einem Ziel vor Augen: «Bessere Zutaten, bessere Pizza». Papa John’s ist davon überzeugt, dass die Verwendung hochwertiger Zutaten zu einer besseren Pizza führt. Der Originalteig wird aus nur sechs Zutaten hergestellt und ist frisch, niemals gefroren. Papa John’s belegt seine Pizzas mit echtem Mozzarella-Käse, Pizzasauce aus reifen Tomaten, die noch am selben Tag von der Rebe in die Dose wandern, und Fleisch ohne Füllstoffe. Papa John’s war in den Vereinigten Staaten die erste nationale Pizzalieferkette, die den Verzicht auf künstliche Aromen und synthetische Farbstoffe auf ihrer gesamten Speisekarte bekannt gab. Papa John’s hat seinen Hauptsitz in Louisville, Kentucky, und ist der drittgrößte Pizzalieferant der Welt mit mehr als 5.400 Restaurants in 50 Ländern und Territorien.

PJ Western-Gruppe

PJ Western ist einer der weltweit größten Franchisenehmer von Papa John’s mit seinen Betrieben in Zentral- und Osteuropa. Die Gruppe hat die Marke «Papa John’s» in sieben Ländern in Mittel- und Osteuropa eingeführt, wo mehr als 250 Papa John’s Restaurants eröffnet wurden. Zu den aktuellen Märkten gehören Russland, Polen und jetzt auch Deutschland durch die Tochtergesellschaft PJ Germany. Neben dem Betrieb von Papa John’s Restaurants verfügt das Unternehmen über zehn Werke zur Teigproduktion in Europa und Asien. Es wurde von Christopher Wynne im Jahr 2007 gegründet. Wynne besitzt über sein Unternehmen Global Restaurant Management LLC (GRM) eine Mehrheitsbeteiligung an PJ Western (Foto: wikimedia.org | Jordy Schaap).