Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Politiker unterwegs (1): in Sachsen-Anhalt

Stendal. (slb) Bundesarbeitsminister Olaf Scholz besuchte die Stendaler Landbäckerei. Anlass war die Auszeichnung «Beschäftigung gestalten – Unternehmen zeigen Verantwortung», die das Unternehmen 2007/2008 erhielt. Für Inhaber Andreas Bosse stand nicht nur ein Produktionsrundgang auf dem Programm, sondern auch eine Diskussion über Qualifizierung, Mitarbeiterführung und Lehrlingsausbildung. «90 Prozent der Beschäftigten in der Produktion haben einen ihrer Tätigkeit entsprechenden Abschluss. Im Verkauf ist der Anteil geringer», sagte Bosse. Scholz bestätigte: «Qualifikation ist für die Menschen in Zeiten der Globalisierung wichtig. In Zukunft werden vor allem jene auf dem Arbeitsmarkt Probleme haben, die als ungelernte Kräfte eine Arbeit finden müssen». Andererseits werde es zunehmend schwierig, gute Nachwuchskräfte zu finden. Bosse: «Deshalb werben wir heute offensiv um Nachwuchs». Bislang konnte das Unternehmen jedem ausgebildeten Lehrling einen Arbeitsplatz garantieren, sofern er gute Leistungen zeigt und sich einfügt». Das, so bestätigten die Betriebsräte Thomas Dargent und Doris Schermer, funktioniere nicht zuletzt aufgrund des Miteinanders von Geschäftsführung und Arbeitnehmern recht gut. Anerkennung fand beim Arbeitsminister, dass die Arbeitsplätze in Stendal anpassbar sind, zum Beispiel für ältere Arbeitnehmer – und dass es beim Landbäcker wieder die Tradition des Betriebsferienplatzes gibt: Der Betriebsrat vergibt Plätze in einem Wohnwagen am Barleber See bei Magdeburg zum günstigen Konditionen an die Beschäftigten.

backnetz:eu
Nach oben