Home > Management + Betrieb > Rewe: Großverbraucher-Geschäft wächst um 7,6 Prozent

Rewe: Großverbraucher-Geschäft wächst um 7,6 Prozent

Köln. (rg) Die Rewe Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2007 eine Erfolgsbilanz mit dem bislang besten Ergebnis der Firmengeschichte vorgelegt: Den Gesamtumsatz inklusive selbstständigen LEH steigerten die Kölner um 3,7 Prozent auf 45,1 Milliarden Euro. Die Umsatzerlöse des Handels- und Touristikkonzerns ohne selbstständige Rewe-Kaufleute stiegen um 5,1 Prozent auf 32,8 Milliarden Euro. Mit einem Umsatzsprung von 8,7 Prozent auf sechs Milliarden Euro hat sich unter anderem das Geschäftsfeld «Business-to-Business» überaus erfolgreich entwickelt. In B-2-B sind das Großverbraucher-Geschäft und die Cash+Carry Märkte zusammengefasst. Das Großverbraucher-Geschäft an sich wuchs um 7,6 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Dazu trug besonders die Integration des Stöver Frischdiensts bei. Der Rewe-Großverbraucher-Service ist mit einem Umsatz von knapp einer Milliarde Euro in Deutschland als größtes Einzelunternehmen Branchenführer. Mit dem Frischdienst hat der Großverbraucher-Service zusätzlich – zu Hotellerie/Gastronomie, Betriebsverpflegung und soziale Einrichtungen – auch Kunden aus Bereichen wie Imbissbetriebe, Tankstellen und Systemgastronomie hinzugewonnen. International erzielt die Rewe Gruppe mit dem Joint-Venture transGourmet, das sie gemeinsam mit der Coop Schweiz betreibt, einen Foodservice-Umsatz von 1,3 Milliarden Euro (Quelle).