Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Schäfer’s: plant 51 neue Filialen in diesem Jahr

Hannover. (emh) Die Schäfer?´s Brot- und Kuchen-Spezialitäten GmbH, ein Unternehmen der Edeka Minden-Hannover Holding GmbH, konnte sich 2008 in einem schwierigen Umfeld mit einem Umsatzwachstum um 4,5 Prozent auf 260 Millionen Euro gut behaupten (siehe WebBaecker 04/2009). Mit einem Plus von acht Prozent erwirtschaftete das Segment «Direktverzehr, Snack-Gastronomie» einen Anteil von 14 Prozent. Dabei gewinnen gastronomische Cafeteria-Angebote in der Backwarensparte weiter an Bedeutung. Zum Jahresende zählten 908 Filialen zur Sparte (Vorjahr 903). Schäfer?´s ist damit einer der größten Anbieter von tagesfrischen Backwaren in Deutschland. Das Filialnetz wurde 2008 mit Investitionen in Höhe von 10,5 Millionen Euro modernisiert. Sechs der insgesamt 64 Neueröffnungen präsentieren sich mit Cafebetrieb in attraktiven Innenstadtlagen. Fünf der sechs Produktionsbetriebe innerhalb der Backwarensparte arbeiten mit Blick auf Gebäude- und Einrichtungstechnik sowie die Anzahl der zu beliefernden Filialen unter vergleichbaren Bedingungen. Der Standort Osnabrück ist mit deutlich geringeren Kapazitäten ausgestattet. Erweiterungspläne ließen sich nicht realisieren, weshalb die Kapazitäten in 2009 an den Standort Porta Westfalica verlegt werden (siehe WebBaecker 09/2009). Im Verkauf plant das Unternehmen in diesem Jahr die Neueröffnung von 51 Filialen – dort entstehen 200 neue Arbeitsplätze, heißt es im Geschäftsbericht 2008 (Format PDF / 85 Seiten / 2.049 KB) der Edeka Minden-Hannover Holding. Insgesamt wird Schäfer?´s in diesem Jahr 20,5 Millionen Euro investieren. Dabei spielt die Snack-Gastronomie weiterhin eine wichtige Rolle. Vorgesehen sind darüber hinaus der Ausbau der Cafe-Betriebe und die «Berücksichtigung regionaler Anforderungen».

backnetz:eu
Nach oben