Donnerstag, 1. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Schäfer’s: schließt Produktion in Osnabrück

Minden. (emh) Die Schäfer?´s Brot- und Kuchen-Spezialitäten GmbH verlagert die Produktion aus dem Betrieb in Osnabrück an den Standort in Porta Westfalica. Im Herbst 2009 ist die Schließung des Werkes an der Klöcknerstraße in Osnabrück vorgesehen. Eine erforderliche Erweiterung des Werkes ist nicht möglich.

Am Standort Osnabrück beschäftigt Schäfer?´s in Produktion, Fuhrpark und Verwaltung 126 Mitarbeiter; 70 von ihnen wird ein Arbeitsplatz in Porta Westfalica angeboten. Für die 380 Mitarbeiter in den zugehörigen Schäfer?´s-Verkaufsstellen hat die Produktionsverlagerung keine Auswirkungen. Die Belieferung dieser Filialen und der Backshops wird künftig von Porta Westfalica aus geleistet. Sortimentsumfang, Lieferhäufigkeit und Frischegrad bleiben dabei unverändert.

Weitere Schäfer?´s-Backbetriebe sind in Porta Westfalica, Lehrte, Osterweddingen (bei Magdeburg), Teutschenthal (bei Halle/Salle) und Berlin angesiedelt.

Den Osnabrücker Betrieb hatte Schäfer?´s 1993 in Betrieb genommen. Bereits 1996 waren erste Verhandlungen zum Erwerb benachbarter Grundstücke erfolglos geblieben. Ein letzter Versuch, die Produktion zu erweitern, scheiterte 2002.

Aktuelle Anforderungen an die Produktionstechnik kann das Osnabrücker Werk nicht mehr in vollem Umfang erfüllen. Die Einrichtung von ausreichenden Kapazitäten zur Herstellung von Teiglingen – das Backen erfolgt in den Filialen – ist in Osnabrück beispielsweise nicht möglich. Daher verlagerte Schäfer?´s bereits Mitte des vergangenen Jahres die Teiglingsfertigung nach Porta Westfalica. Der dortige Backbetrieb wurde in 2006 und 2007 mit einem Investitionsaufwand von 3,5 Millionen Euro um 2.500 Quadratmeter auf insgesamt 7.400 Quadratmeter Betriebsfläche ausgebaut. Dort sind weitere Investitionen vorgesehen.

Der Betrieb in Osnabrück ist im Vergleich mit den übrigen fünf Schäfer?´s-Werken der älteste und mit 2.355 Quadratmetern Produktionsfläche der kleinste. Eine Zertifizierung nach dem international gültigen IFS-Standard (International Food Standard) ist für Osnabrück im Unterschied zu den anderen Schäfer?´s-Standorten nicht möglich.

Nach Schließung der Osnabrücker Betriebsstätte wird Schäfer?´s die Belieferung der 70 von dort aus versorgten Filialen von Porta Westfalica vornehmen. Das bestehende Geschäftsmodell wird beibehalten, die Auslieferung erfolgt mit unveränderter Frequenz und Frischequalität. Schäfer?´s-Filialen und Backshops im Einzelhandel werden weiterhin in gewohnter Qualität und in gleichem Umfang unverändert täglich frisch beliefert.

Regionaltypische Backwaren aus dem Osnabrücker Land wie beispielsweise den Bauernstuten wird es auch künftig bei Schäfer?´s geben. «Schäfer?´s entwickelt sich weiter positiv, für 2009 planen wir 3,7 Prozent Umsatzzuwachs. Umso bedauerlicher ist es, dass der Standort in Osnabrück den künftigen Anforderungen nicht mehr gerecht werden kann», bewertet Uwe Marburger, Geschäftsführer der Schäfer?´s Brot- und Kuchen- Spezialitäten GmbH die Entscheidung.

Insgesamt beschäftigt die Schäfer?´s Brot- und Kuchen- Spezialitäten GmbH 6.292 Mitarbeiter, davon 1.682 in Produktion und Logistik sowie 4.610 im Verkauf. Mit gut 900 Filialen und Backwarenshops erzielte das Unternehmen 2008 262,7 Millionen Euro Umsatz. Etwa 25 neue Filialen wird Schäfer?´s 2009 eröffnen, dadurch entstehen im Verkauf gut 100 zusätzliche Arbeitsplätze (emh).

backnetz:eu
Nach oben