Donnerstag, 8. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Sondermann Brot: Sechs Töchter melden Insolvenz an

Siegen. (ag / eb) Den vorhandenen Konkurrenzdruck auf Bäckereien verstärkte in diesem Jahr ein «Jahrhundertsommer», der nicht nur die Getreideernte deutlich schrumpfen ließ. Auch die Erträge vieler Betriebe im Land gingen zurück und hier und da haben Unternehmen ihre liebe Not, sich über Wasser zu halten. In diesem Sinn «ordentlich am Rudern» ist derzeit auch die Bäckereigruppe Sondermann aus dem Sauerland. Die hat am Mittwoch dieser Woche gleich für sechs Tochterunternehmen Insolvenz angemeldet beim Amtsgericht Siegen. Dies sind im einzelnen die …

  • Sondermann Brot GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.150/18)
  • Sondermann-Brot Filialen GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.152/18)
  • Sondermann-Brot Kommissionierung und Logistik GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.154/18)
  • Sondermann-Brot Rhein GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.153/18)
  • Sondermann-Brot Ruhr GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.155/18)
  • Sondermann-Brot Südwestfalen GmbH + Co.KG, Drolshagen (AZ:25.IN.151/18)

Die genannten Unternehmen sind gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die Sondermann-Brot Management GmbH aus Drolshagen, diese vertreten durch Geschäftsführer Hermann-Josef Sondermann. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht den Rechtsanwalt Andreas Pantlen aus Hennef. Der Fachanwalt für Insolvenzrecht kennt Sondermann Brot noch aus 2011/2012, als der Filialist schon einmal in finanzieller Not steckte. Seit Ende 2012 unterstützen die Lafayette Industriebeteiligungen S.A.R.L. das Unternehmen.

Nach Angaben aus Drolshagen sind etwa 780 Mitarbeitende von der aktuellen Entwicklung betroffen – 130 in der Produktion und 650 im Verkauf der 110 Filialen im Vertriebsgebiet Siegerland, Sauerland, Bergisches Land, Rheinland und Ruhrgebiet. Die Familie Sondermann, der Finanzinvestor Lafayette und nicht zuletzt der vorläufige Insolvenzverwalter werden jetzt prüfen müssen, wie sich die Unternehmensgruppe besser an den Markt anpassen kann – und ob Wachstum wirklich immer die beste Strategie ist in einer sich seit Jahren konsolidierenden Branche.

Bis dahin bleibt alles wie es ist und die Filialen geöffnet. Das Insolvenzausfallgeld an die Mitarbeitenden fließt bis Ende Oktober 2018. Abgesehen von den genannten Unternehmen sind die Sondermann-Brot Westfalen, Sondermann-Brot Sauerland, Sondermann-Brot Bochum sowie die Bäckerei Lubig von vorläufigen Insolvenzverfahren nicht betroffen (Foto: pixabay.com).

Vorangegangene Berichte zur Bäckereigruppe Sondermann

Sondermann Brot: integriert Filialen von Bäcker Hake (2017-10-05)
Bäckerei Lubig: Gläubiger unterstützen die Sanierung (2015-08-31)
Sondermann Brot: könnte Bäckerei Lubig übernehmen (2015-07-01)
Sondermann: übernimmt 20 Filialen im östlichen Ruhrgebiet (2013-07-08)
Lafayette Capital Partners: investiert in Sondermann (2012-10-13)
Sondermann Brot: Filialist findet potentiellen Investor (2012-08-23)
Sondermann Brot: Filialist geht in die Insolvenz (2011-09-22)

backnetz:eu
Nach oben