Dienstag, 4. Oktober 2022
Deutsch Englisch
20170707-MARKTTAG

Sparen Zeit und Geld: Abo-Boxen aus dem Internet

Berlin. (bk) Im Abonnement kann man heute nicht mehr nur Zeitungen, Zeitschriften und Monatskarten für den öffentlichen Nahverkehr beziehen. Innovative Unternehmen verschicken mittlerweile auch Windel-Boxen, Gemüsekisten, Kochboxen und Tierfutter – und jeder zweite Online-Shopper (49 Prozent) hat schon einmal ein kostenpflichtiges Abo im Internet abgeschlossen. Am beliebtesten sind Abo-Modelle im klassischen Bereich Zeitung, Zeitschrift oder Magazin (24 Prozent). Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.116 Internetnutzern ab 14 Jahren. «Insbesondere Start-ups vermitteln im Internet Abo-Boxen. Dies Geschäftsmodell ist besonders dann erfolgsversprechend, wenn dem Kunden Produkte und Pakete angeboten werden, die es im Laden nicht zu kaufen gibt. Gerne greifen Verbraucher auch dann zu, wenn es keine Mindestlaufzeiten und Versandkosten gibt und der Kunde einen Preisvorteil im Vergleich zum Einzelkauf erhält», sagt Bitkom-Expertin Julia Miosga.

Sieben Prozent der Online-Shopper beziehen ein E-Paper-Abonnement. Bei Drogerieartikeln wie Windeln oder Rasierklingen und Koch- oder Lebensmittel-Boxen haben je fünf Prozent ein Abonnement. Die wichtigsten Vorteile, die Kunden bei Abos sehen, sind die Zeitersparnis (45 Prozent) und die Kostenersparnis (44 Prozent). 42 Prozent sagen, dass Abos ihren Alltag erleichtern. 24 Prozent bestellen Abos, weil ihnen die regelmäßige Lieferung Freude bereitet. Etwa jeder Fünfte (19 Prozent) gibt außerdem an, dass ein Abonnement es ermöglicht, neue Produkte kennenzulernen. «Überraschungsboxen, also Abo-Boxen mit immer neuem Inhalt zu einem bestimmten Thema – etwa in den Bereichen Kosmetik, Schwangerschaft oder Basteln -, bieten Herstellern auch die Möglichkeit, Aufmerksamkeit und Probierkontakte für neue Produkte zu bekommen», sagt Miosga.

Andere Abo-Boxen erinnern dagegen an den regelmäßigen Austausch eines Produkts. Miosga: «Gerade Boxen mit Aufsätzen für die elektrische Zahnbürste oder Rasierklingen ersetzen zum Beispiel die immer wiederkehrende Besorgung von Verbrauchsartikeln, die eher mit langweiliger Routine und Geschleppe als mit einem attraktiven Einkaufserlebnis verbunden ist. Abo-Boxen sind hier eine praktische Alternative, mit der die Produkte zum passenden Zeitpunkt bis an die Haustür geliefert werden» (Foto: pixabay.com).

backnetz:eu
Nach oben