Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Statistik: 449 Unternehmen sind Umsatzmilliardäre

Wiesbaden. (destatis) Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der Umsatzsteuerstatistik mitteilt, erzielten in 2007 exakt 449 Unternehmen in Deutschland Umsätze von mindestens einer Milliarde Euro. Das waren 30 mehr als 2006. Diese Umsatzmilliardäre kamen zusammen auf einen Umsatz von 1.664 Milliarden Euro, dies entspricht fast einem Drittel (32,3 Prozent) der Gesamtumsätze aller steuerpflichtigen Unternehmen.

Insgesamt gaben in 2007 über drei Millionen Unternehmen in Deutschland Umsatzsteuer-Voranmeldungen ab. Gegenüber 2006 stieg damit die Zahl der erfassten Unternehmen um 41.000 Steuerpflichtige oder 1,3 Prozent. Der Wert der Lieferungen und Leistungen (Umsatz) aller Unternehmen erreichte 5.148 Milliarden Euro, das war ein Plus von 218 Milliarden Euro (plus 4,4 Prozent) im Vergleich zu 2006. Aus den in 2007 abgeführten Umsatzsteuer-Vorauszahlungen erzielte der Staat Einnahmen in Höhe von 126 Milliarden Euro (plus 9,9 Prozent). Dieser deutliche Anstieg beruht vor allem auf der seit Januar 2007 in Kraft getretenen Anhebung des vollen Umsatzsteuersatzes von 16 auf 19 Prozent. Nicht erfasst werden in der Umsatzsteuerstatistik unter anderem Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 17.500 Euro und solche, die vorwiegend steuerfreie Umsätze tätigen.

2,2 Millionen Unternehmen (70 Prozent) waren 2007 Einzelunternehmen, diese erbrachten zehn Prozent aller Umsätze. 458.000 oder 15 Prozent der Unternehmen wurden in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung betrieben, die 36 Prozent der Gesamtumsätze meldeten. Nur 0,2 Prozent der umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen wurden als Aktiengesellschaft geführt, auf sie entfielen im Jahr 2007 allerdings 19 Prozent aller Umsätze.

Die höchsten Umsätze erzielten die 272.000 Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe mit zusammen 1.866 Milliarden Euro und die 700.000 Handelsunternehmen mit 1.612 Milliarden Euro. Mit deutlichem Abstand folgte mit einem Umsatz von 613 Milliarden Euro der Bereich Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen, der mit 905.000 Unter­nehmen die höchste Zahl der Steuerpflichtigen aufwies.

Info: Detaillierte Angaben über die steuerpflichtigen Unternehmen und deren Umsätze nach einzelnen Wirtschaftszweigen sind kostenfrei erhältlich im Destatis Publikationsservice.

backnetz:eu
Nach oben