Home > Rohstoffe + Entwicklungen > Statistik: Obstbauern erwarten geringe Kirschenernte

Statistik: Obstbauern erwarten geringe Kirschenernte

Wiesbaden. (destatis) Die deutschen Marktobstbauern werden in diesem Jahr vermutlich 27.200 Tonnen Süß- und gut 12.300 Tonnen Sauerkirschen ernten und damit eine unter dem Schnitt liegende Kirschenernte einbringen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer ersten Schätzung vom 10. Juni mitteilt, liegt die erwartete Süßkirschenernte damit zwar über der Menge von 2012 mit 23.000 Tonnen. Allerdings liegt sie 16 Prozent unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von knapp 32.300 Tonnen. Bei den Sauerkirschen wird die Erntemenge 2013 voraussichtlich sowohl unter der des Vorjahrs von gut 12.900 Tonnen (minus fünf Prozent) als auch unter dem Zehnjahresschnitt von gut 25.800 Tonnen (minus 52 Prozent) liegen. Verursacht wurden die Einbußen je nach Region durch lang anhaltende Kälte und Nässe im Frühjahr 2013, die zu schlechter Blütenbildung und vermindertem Insektenflug führten. Hinzu kommt, dass besonders die Sauerkirschenflächen durch umfangreiche Rodungen seit 2007 um 35 Prozent reduziert wurden. Die Fläche mit Sauerkirschen beträgt bundesweit nur noch 2.200 Hektar.