Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Statistik: zählt zwei Prozent mehr BAföG-Empfänger

Wiesbaden. (destatis) Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten in 2008 in Deutschland rund 822.000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das waren zwei Prozent mehr als 2007. Unter den Geförderten waren knapp 312.000 Schüler/innen sowie 510.000 Studierende. Während die Zahl der geförderten Schüler nahezu gleich blieb (plus 0,1 Prozent), wurden deutlich mehr Studierende gefördert (plus 3,2 Prozent). Die Förderung erstreckte sich zum Teil nicht über das volle Jahr. Im Schnitt wurden je Monat 525.000 Personen (plus 0,1 Prozent). 52 Prozent der BAföG-Empfänger erhielten den maximalen Förderungsbetrag. Die Höhe dieses Betrages hängt von der Ausbildungsstätte (Berufsfachschule, Hochschule …) und der Unterbringung (Eltern, auswärts …) ab. 48 Prozent der BAföG-Empfänger erhielten eine Teilförderung. In absoluten Zahlen gab es 2008 rund 429.000 Vollgeförderte, und damit etwa zehn Prozent mehr als 2007. Die Zahl der Teilgeförderten fiel um sechs Prozent auf 393.000. Die BAföG-Ausgaben von Bund und Ländern betrugen in 2008 2.332 Millionen Euro (plus sechs Prozent gegenüber 2007). Für die Schülerförderung wurden 741 Millionen Euro (plus 44 Millionen) bereitgestellt und für die Studierendenförderung 1.591 Millionen Euro (plus 100 Millionen). Im Durchschnitt erhielten geförderte Schüler/innen monatlich jeweils 321 Euro (plus 20 Euro) und geförderte Studierende jeweils 398 Euro (plus 23 Euro). 31 Prozent aller Geförderten wohnten bei ihren Eltern, 69 Prozent außerhalb.

backnetz:eu
Nach oben