Sonntag, 21. Juli 2024
Deutsch Englisch

Stendal: BMAS-Juroren nominieren Landbäckerei

Berlin. (bmas) Die Juroren des Wettbewerbs «Beschäftigung gestalten – Unternehmen zeigen Verantwortung» haben aus 213 Bewerbungen zehn Unternehmen in den Kreis potenzieller Preisträger gewählt. Das Spektrum reicht dabei vom mittelständischen Bäckereibetrieb bis zum internationalen Handelskonzern. Der Wettbewerb findet bereits zum dritten Mal statt. Mit ihm prämieren das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Initiative für Beschäftigung! (IfB!) Unternehmen, die mit innovativen Ansätzen Beschäftigung schaffen oder sichern. Ziel ist es, dieses vorbildliche Engagement für Arbeit und Ausbildung öffentlich zu würdigen und andere Unternehmen zum Nachahmen anzuregen. Für die Endauswahl in fünf Kategorien sind insgesamt zehn Unternehmen nominiert. In der Kategorie «Aufbau und Stabilisierung von Beschäftigung» gehört die Stendaler Landbäckerei zu den potenziellen Preisträgern. «Wir sind besonders stolz, dass neben der öffentlichen Anerkennung unserer wirtschaftlichen und marketingtechnischen Leistungen nun unser beschäftigungspolitisches Engagement gewürdigt wird», sagt Geschäftsführer Andreas Bosse. Die Landbäckerei zählt aktuell insgesamt 770 Beschäftigte, darunter 61 Auszubildende am Produktions- und Verwaltungsstandort Stendal sowie in den angeschlossenen 130 Landbäcker-Filialen. Die (die!) Preisträger des BMAS-Unternehmenswettbewerbs werden Anfang Februar im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin bekannt gegeben.