Montag, 3. Oktober 2022
Deutsch Englisch

Strauss Coffee: übernimmt Norddeutsche Kaffeewerke

Petach Tikva / IL. (sg) Wie die israelische Strauss Coffee B.V. mitteilt, hat sie die Option zum Erwerb der Norddeutschen Kaffeewerke GmbH (NDKW) ausgeübt. Strauss Coffee wird das von NDKW seit 2012 geleaste deutsche Werk für gefriergetrockneten Instant-Kaffee übernehmen. Die Optionsausübung werde sich nicht auf die bestehenden Produktionsabläufe auswirken.

Der Ausübungspreis der Option beträgt gemäß Leasingvertrag mit den Eigentümern des deutschen Unternehmens 32,1 Millionen EUR inklusive Verzicht auf den ausstehenden Darlehenssaldo von 17,9 Millionen EUR. Die Transaktion wird von Strauss Coffee aus eigenen Mitteln finanziert.

Strauss Coffee CEO Tomer Harpaz: «Die Akquisition ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung unserer Strategie, die aufkommende globale Kaffeekultur zu fördern und den Verbrauchern fortschrittliche Kaffeeprodukte und Kaffee-Erlebnisse zugänglich zu machen. Die Produktionsstätte, die wir in Upahl bei Hamburg erwerben, ist das Nonplusultra in der Hightech-Kaffee-Welt und umfasst modernste Mikro- Vermahlungs- Technologie, die es uns ermöglicht, Instant- Kaffeeprodukte der Super- Premiumklasse herzustellen. Mit der Akquisition positioniert Strauss sich in der sehr kleinen, exklusiven Gruppe von Herstellern, die Produktionsstätten und Technologien dieser Art besitzen».

Strauss Coffee, Tochterunternehmen der israelischen Strauss Group Limited, ist ein globales Kaffeeunternehmen und nach Berechnungen von Euromonitor (Einzelhandelsumsatz, Volumenanteil an Gesamtkaffeemenge) eines der fünf führenden Unternehmen seiner Art in der Welt – mit einem Umsatz per Anno von über einer Milliarde US-Dollar. Das Unternehmen investiert in lokale Kaffeemarken, die führend sind in verschiedenen Märkten, einschließlich Brasilien, Polen, Rumänien, Serbien, Russland, Ukraine und Israel. Das Unternehmen betreibt 14 Produktionsstandorte weltweit und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 7.500 Mitarbeitende.

backnetz:eu
Nach oben